Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Vorstandsteam übernimmt Präsidialaufgaben

Am Mittwoch letzter Woche fand die 162. Generalversammlung des Frauenvereins Feldmeilen statt. Rund 60 Frauen versammelten sich in der Aula des Schulhauses Feld unter dem Motto «Betty Bossi».

Zum letzten Mal führte Barbara Wittmer durch die Traktanden. Nach dreizehn Jahren im Vorstand, davon elf als Präsidentin, sei es an der Zeit, Abschied zu nehmen.

Sie habe zu Beginn in Feldmeilen kaum jemanden gekannt. Der Frauenverein habe ihr viele Türen geöffnet und Möglichkeiten für Begegnungen geboten: «Nun bin ich hier zu Hause, und es ist ein gutes Gefühl, das sagen zu können.» – So das emotionale Votum der scheidenden Präsidentin. Natürlich verdankte der Verein ihren Einsatz über so viele Jahre mit einem Präsent. Auch die Vertreterinnen der anderen Frauenvereine, Gäste und gleichzeitig Helferinnen an der GV, liessen es sich nicht nehmen, die gute Zusammenarbeit mit Barbara Wittmer zu betonen und ihr alles Gute zu wünschen. Vroni Heimgartner, Organisatorin der Kinobesuche, hatte gar ein kleines Gedicht zum Abschied parat.

Präsidentin gesucht

Leider steht der Frauenverein Feldmeilen durch diesen Rücktritt nun ohne Präsidentin da. Das Vorstandsteam mit Kassierin Jolanda Bossert, Barbara Lau (Aktuariat), Nicole Klein (Website, Kommunikation), Sabine L’Eplattenier-Burri (Börse) und Karolina Serbin (Muki-Treff) teilt sich die präsidialen Aufgaben und hofft, dass sich bald wieder eine engagierte Feldnerin findet, welche den Verein führen möchte. Frauen, die sich für dieses Amt interessieren oder auch sonst im Vorstand mitwirken möchten, können sich unter fvfeldmeilen@gmail.com melden.

Verein mit Verlust

Finanziell resultierte im Vereinsjahr 2021 ein Verlust von rund 4500 Franken. Dieser ist einerseits auf unerwartete Portokosten zurückzuführen, da während der Pandemie zusätzliche Versände nötig wurden. Anderseits trug Feldmeilen neu einen Anteil des Verlustes der Sprachschule aller Frauenvereine mit und vergab Spenden im Umfang von 3000 Franken. Mit einem Vereinsvermögen von rund 63’000 Franken lässt sich dieser Verlust jedoch gut verkraften. Die Vereinsaktivitäten, welche während der Pandemie stark eingeschränkt worden waren, laufen mittlerweile wieder im gewohnten Rahmen. Das Angebot des Frauenvereins Feldmeilen ist sehr breit und reicht vom Muki-Treff und Kleiderbörse über den Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren bis zu Vorträgen, Kino und Geburtstagsbesuchen.

Betty-Bossi-Bhaltis für alle

Neben dem formellen Teil der GV, einem Apéro von Brigittes Backstube und einem feinen Znacht von Metzger Luminati unterhielten sich die teilnehmenden Frauen bestens mit einem von Sabine L’Eplattenier-Burri zusammengestellten Quiz zur berühmtesten (fiktiven) Köchin der Schweiz, Betty Bossi. Hätten Sie gewusst, wer sich diesen Namen einst ausgedacht hatte (Emmi Creola-Maag)? Oder was «Zopf und Zöpfli» ist (ein Verkaufsladen)?

Die Firma, die heute zu hundert Prozent Coop gehört, beschenkte alle Anwesenden mit einem Kochbuch, einer Schürze sowie der neuesten Ausgabe der Betty-Bossi-Zeitung. Ein herzliches Dankeschön dafür an Maria-Teresa Miccoli, Mitglied des Frauenvereins Dorf-/Obermeilen und Mitarbeiterin von Betty Bossi. Ein grosses Dankeschön gebührt auch Margrit Alija, welche zum Dessert die ganze Gruppe mit einem Kirschen-Tiramisù versorgte.

Fazit: Der Frauenverein Feldmeilen hat nach zwei Jahren Pause nicht vergessen, wie GV geht, und ist bereit für das neue Vereinsjahr. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen!

www.fvfeldmeilen.ch

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum