Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Mit Schwung in die Zukunft

Am 27. Mai 1997, also vor 25 Jahren wurde der Kiwanis Club Meilen von 20 Gründungsmitgliedern aus der Taufe gehoben.

Kiwanis ist eine weltweit tätige Organisation von Freiwilligen, die sich aktiv für das Wohl von Kindern und die Gemeinschaft einsetzen. In 85 Ländern und Regionen existieren 16’000 Clubs mit rund einer halben Million Mitgliedern. Allein in der Schweiz und Liechtenstein gibt es 207 Clubs.

Initiiert im Herbst 1995

Der Meilemer Festakt fand mit den 30 Mitgliedern des Clubs und Gästen aus benachbarten Clubs im Jürg-Wille-Saal des Löwen statt. Vorgängig wurde in der Seeanlage bei schönstem Wetter ein reichhaltiger Apéro serviert.

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Felix Diem kam der Gründungspräsident Jules Welti zu Wort: Ein Initiantengremium aus dem Bekanntenkreis von Stikel Schwarzenbach hatte im Herbst 1995 Damen und Herren aus Gewerbe, Politik, Sport usw. aus Meilen und Umgebung zu einem Orientierungsabend in den Hirschen Obermeilen eingeladen. In der Folge wurden inoffizielle Zusammenkünfte abgehalten mit dem Zweck, sich kennenzulernen und das weitere Vorgehen zu besprechen. Mit Unterstützung der bestehenden Patenclubs Stäfa und Küsnacht kam es bald zur Gründung des Kiwanisclubs Meilen.

Crêpes äufnen die Sozialkasse

In den vergangenen 25 Jahren hat der Club nebst den jeweiligen Meetings am 2. und 4. Dienstag des Monats zahlreiche weitere Aktivitäten und Sozialaktionen durchgeführt. Unter anderem wurde an verschiedenen Dorfanlässen ein Crêpesstand betrieben, woraus sich Einnahmen in die Sozialkasse ergaben. Weiter zu erwähnen sind die über viele Jahre durchgeführten Arbeitseinsätze im Calancatal und im Naturnetz Pfannenstiel, die Betreuungseinsätze im Pfuusbus von Pfarrer Sieber und die Arbeitseinsätze und finanzielle Unterstützung zu Gunsten von Incontro.

Zwischen den Gängen des feinen Dinners gab es Zeit für Ansprachen der Ehrengäste aus der Kiwanisorganisation: Nachdem der Präsident von Kiwanis International aus den USA, Peter J. Mancuso, per Mail bereits vorgängig zum Jubiläum gratuliert hatte, überbrachte die Vizepräsidentin des Districtes Schweiz-Liechtenstein, Anita Turel, die Gratulation und Grüsse des amtierenden Governors des Districtes Schweiz-Liechtenstein.

Eine dynamische LT. Governor

Regionenchef Heinz Widrig hielt seine Ansprache nicht als Regionenchef von Kiwanis, sondern als Seebueb vom linken Seeufer. Er ist durch das Wasserskifahren und auch dank der Briefmarkenausstellung, aus Anlass welcher die Gemeinden Meilen und Horgen eine Briefmarke herausgegeben haben, mit Meilen verbunden. Es freut ihn sehr, dass der Kiwanisclub Meilen mit Marianne Koller eine dynamische top LT. Governor der Division 15 stellt. Sie hob nebst den interessanten Vorträgen und den tollen Sozialeinsätzen vor allem die Freundschaft untereinander hervor. Für sie ist es eine Bereicherung, Kiwanerin sein zu dürfen.

Grussbotschaften und Gastgeschenke

Auch wandten sich einige Gäste aus der Kiwanisfamilie und aus befreundeten Clubs mit Grussbotschaften an die Festgemeinde. Wie es Usus ist, brachten sie als Gastgeschenk Beiträge in die Sozialkasse mit.

Für Unterhaltung sorgte die bekannte siebenköpfige Swing4you-Band von Samuel Zünd. Sie begeisterte die Gäste mit Hits aus Amerika, Hazy-Osterwald-Evergreens und romantischen Balladen mit eigenen Choreografien. Das singende Quartett trat mit Bass, Drums und Dave Ruosch am Piano auf und entzückte mit drei Auftritten die Festgemeinde.

Der gelungene Jubiläumsanlass bleibt in unvergesslicher Erinnerung und gibt Schwung für das künftige, vielseitige Clubleben.

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum