Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Meilen stellt vor: Katharina Walder

Wer sorgt dafür, dass in Meilen alles rund läuft? Wir porträtieren Menschen, die im Dorf wirken.

Es ist ein wahres Schlaraffenland für alle, die gerne spielen: In der Meilemer Ludothek kann man schöne und feine Spielsachen aussuchen und gegen eine kleine Gebühr von ein paar Franken pro Stück mit nach Hause nehmen, um nach Herzenslust damit zu spielen. Nach (in der Regel) vier Wochen müssen die Sachen wieder zurückgebracht werden – und die Qual der Wahl beginnt erneut.

«Ja, wir sind eine attraktive Ludothek», sagt die Leiterin Katharina Walder schmunzelnd. Eingekauft wird für die Kundinnen und Kunden das, was gefragt ist. «Es soll ein breites und spannende Angebot sein», so die Leiterin, «wir sind offen für Ideen und bieten nicht nur an, was uns persönlich gefällt.» Natürlich hat sie ihre Favoriten, zum Beispiel das brandneu angeschaffte Mah-Jongg-Spiel in einer mit schillerndem hellgrünem Stoff überzogenen Box: «Eines der tollsten und schönsten Spiele überhaupt!»

«Wir sind eine attraktive Ludothek mit breitem
Angebot.»

Daneben locken Familienspiele, Lernspiele, Reisespiele, Denkspiele, Kartenspiele, Puzzles, Ratespiele, Würfelspiele, Holzspiele, Memorys, Outdoor-Spiele, aber auch Velos, Pedalos, ein Einrad und andere Gefährte, ein Slackline-Set, Puppen (auch Barbie und Ken), Dinos, Playmobil, Babyspielsachen mit und ohne Soundeffekt, Party-Kisten (mit Utensilien für Kindergeburtstage)… sogar ein Astro-Teleskop, eine Hot-Dog-Maschine, ein Töggelikasten, ein Star-Wars-Laserschwert und eine Mohrenkopfschleuder können ausgeliehen werden.

Mit einer Jahresgrundgebühr von 15 Franken pro Haushalt ist man dabei. Rund 100 Familien machen vom Angebot Gebrauch, offen ist jeweils zwei Stunden am Mittwoch, Freitag und Samstag. Und wer vor dem Besuch nachschauen will, ob das Gewünschte verfügbar ist, findet die entsprechende Info unter meilen.ludothek.net, denn alle Spielsachen sind online erfasst. Neu möchte man das Angebot auch Flüchtlingsfamilien zugänglich machen, und dies gratis, denn wie Katharina Walder sagt: «Spielen verbindet!»

Sie ist vom Konzept der Ludothek auch noch aus weiteren Gründen sehr überzeugt. «Es ist nachhaltig, wenn man nicht alle Spielsachen für sein Kind kaufen und nach ein paar Jahren wieder entsorgen muss.» Ausserdem können die Eltern dank Ludothek testen, ob die heiss ersehnte Brio-Bahn auch wirklich länger als eine Woche interessant ist, und es wird vermieden, dass sich die Kinderzimmer mit Spielsachen füllen. «Ein Mädchen hat sich immer wieder dieselbe Puppe ausgeliehen», erinnert sich Katharina Walder, «doch auch diese Phase war dann eines Tages vorbei, und das Bäbi wanderte weiter zu anderen Puppenmüttern.»

«Es ist nachhaltig, wenn man nicht ständig neue Spielsachen für sein Kind kaufen muss.»

Die gelernte Buchhändlerin und Bibliothekarin – sie arbeitet heute in der Bibliothek Zumikon – hat die Leitung der Ludothek im Januar 2021 übernommen und gemeinsam mit Mitarbeiterin Jasmin Harder den Betrieb aufgefrischt. Vor einem Jahr fand der Umzug aus dem DOP ins ehemalige Primarschulhaus Dorf statt, und seither findet die kindgerechte Neugestaltung mit einer im Zentrum angeordneten, fest verschraubten Palettenkonstruktion viel Lob. Hier werden immer wieder andere Spielsachen ausgestellt. «Präsentation ist alles», weiss Katharina Walder, denn sie war mehrere Jahre stellvertretende Leiterin einer Filiale des Buchhändlers Orell Füssli.

Neben einer Vorliebe fürs Organisieren und Strukturieren und für den Einkauf hat sie auch ein Händchen für Ästhetik und achtet darauf, dass der Raum nicht überladen wirkt und dass man sich dank klarer Beschriftung rasch zurechtfindet.

Wo sie allerdings die «Verchleidis»-Sachen unterbringen soll, die sie für die Ludothek anschaffen möchte, ist ihr momentan noch ein Rätsel, und deshalb beschränkte sie sich beim Einkauf – zweimal jährlich werden in die Jahre gekommene Spielsachen ersetzt und neue angeschafft – vorerst auf Kopfbedeckungen. Tipp für Prinzessinnen, Cowgirls und Polizisten: Die entsprechenden Hüte und Mützen sind eben eingetroffen!

Steckbrief

Katharina Walder, 47, lebt mit ihrer Tochter (16) in einem alten Haus am Bach.

Tätigkeit: Leiterin Ludothek Meilen (und Bibliothekarin in Zumikon).

Wohnort: Erlenbach.

Hobbys: Lesen von Zeitungen und Büchern, politische Themen, Bewegung an der frischen Luft auf dem Velo oder zu Fuss, Yoga, Natur, Fotografieren, Gärtnern, Museumsbesuche, Reisen.

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum