Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kandidaten mit Serviertablett

Viele Parteimitglieder, Sympathisanten und Weinliebhaber fanden sich am 1. Mai zum Tag der offenen Weinkeller bei der Winzerfamilie Heiri Bolleter in Obermeilen ein.

Obwohl sich Sonne und Wolken bei frischen Temperaturen abwechselten, tat dies der überaus guten Stimmung keinen Abbruch, und von Regen blieben die Besucher ganz verschont.

Kartoffelsalat, Schüblig und Wein

Gastgeber Heiri Bolleter hatte mit den Degustierfreudigen alle Hände voll zu tun, während sein Bruder Herbert in der Küche wirbelte und Teller um Teller mit Kartoffelsalat und Schüblig aufgetragen wurden. Für das Dessert war ebenfalls gesorgt, die fein duftenden Kuchen aus SVP-Backstuben fanden grossen Anklang.

Auch die Kandidatinnen und Kandidaten der SVP/BGB Meilen – Renato Vanotti (Gemeinderat), Tina Jäger Kreyzig (Bürgerrechtsbehörde), Anna Bolleter-Diakun und Hansueli Arnold (beide RPK) sowie Flavio Lardelli (Schulpflege) – bewaffneten sich mit Stift, Block und Serviertablett und halfen im Dauereinsatz tatkräftig mit, die zeitweise fast zweihundert durstigen und hungrigen Besucher zu versorgen.

In Vertretung des Präsidenten Adrian Bergmann begrüsste Vorstandsmitglied Adrian Haggenmacher nach dem Mittagessen die Anwesenden sowie den Meilemer Nationalrat Thomas Matter, welcher im Anschluss sein Grusswort zum 1. Mai an die Gäste richtete, unter denen sich auch Kantonsrat Hans-Peter Amrein befand.

Arbeit früher und heute

Nationalrat Matter unterstrich die Bedeutung dieses Feiertages als «Tag der Arbeit» und erklärte anhand seines eigenen Grossvaters, er war Unternehmer, Gemeindepräsident und Sozialdemokrat, wie sich die heutige Gesellschaft und deren Einstellung zur Arbeit verändert habe. Früher hätten Sozialdemokraten wie sein Grossvater und die Gewerkschaften für Arbeit, sichere Arbeitsplätze und faire Arbeitsbedingungen gekämpft. Heute hingegen sei es den Linken wichtiger, sich für mehr Mutter- und Vaterschaftsurlaub, sechs bis acht Wochen Ferien pro Jahr und die 36-Stunden-Woche einzusetzen.

Arbeit sei zu einer lästigen Unterbrechung der Freizeit geworden. Dies, obwohl die Berufstätigkeit nicht nur für den Lebensunterhalt essentiell sei, sondern auch zum Sinn des Lebens und damit zur Zufriedenheit eines jeden einen wichtigen Beitrag leiste.

Anschliessend stellte er die SVP-Kandidatinnen und -Kandidaten für die Gemeinderats- und Behördenwahlen 2022 kurz vor und wünschte ihnen einen erfolgreichen Wahlkampf.

Diskussionen neben dem Gumpizelt

Die Besucher liessen den Nachmittag mit angeregten Diskussionen und gemütlichem Beisammensein ausklingen, während sich die Kleinen im Gumpizelt austobten.

Der Vorstand der SVP/BGB Meilen bedankte sich ganz herzlich für die Gastfreundschaft auf dem Weingut der Familie Heiri Bolleter und den Organisatoren unter der Leitung von Anna Bolleter-Diakun für eine gelungene 1.-Mai-Veranstaltung.

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum