Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Feierliche Fahnenübergabe auf dem Dorfplatz

Begleitet von Musik und bei schönstem Wetter konnte gestern vor einer Woche die Fahnenübergabe der Nachschub Rekrutenschule 45 (NA Rs 45) auf dem Dorfplatz durchgeführt werden.

2019 fand neben den immer wieder in Meilen stattfindenden WKs (Wiederholungskursen) das erste Mal eine Verbands-Ausbildung (VBA) der NA Rs 45 statt. Nach zwölf Wochen Grundausbildung in der Kaserne in Fribourg absolvierten die Soldaten ihre fünfwöchige VBA hier in Meilen. Danach waren regelmässig VBAs geplant.

Nun dauerte es aber länger als vorgesehen, nämlich zwei Jahre. Die AdAs (Angehörige der Armee) der NA Rs 45 – die jeweils in der VBA zu Soldaten, Unteroffizieren oder Offizieren befördert werden – mussten wegen der Corona-Pandemie in der Kaserne in Fribourg bleiben und konnten so nicht an den Zürichsee reisen. Jetzt ist es wieder so weit: Noch bis am 20. Mai absolviert ein Zug der Kompanie, ca. 90 Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere, die letzten Wochen ihrer Ausbildung hier in Meilen. Da der Bestand der gesamten Kompanie rund 230 AdAs aufweist und die Corona-Schutzkonzepte der Armee erst einen Tag vor Beginn der VBA gelockert wurden, mussten die restlichen Züge ihre Unterkünfte in Pfäffikon und Wetzikon beziehen.

Musik und Grusswort der Gemeinde

Am Gründonnerstag fand auf dem unteren Dorfplatz, drei Tage nach Beginn der Verbandsausbildung, eine offizielle Fahnenübergabe unter den Augen des Schulkommandanten Oberst i Gst Guy Strickler statt. Einheitskommandant Major Daniel Stucki wünschte in seiner Ansprache den AdAs einen erfolgreichen Abschluss der Rekrutenschule und brachte den in Reih und Glied stehenden Männern und Frauen Meilen etwas näher. Er wies sogar auf die Pfahlbaufunde in der Rorenhaab hin und sagte, dass diese im Ortmuseum zu besichtigen sind. Er bedankte sich bei der Gemeinde Meilen sowie Ortsquartiermeister Daniel Manser für die gute Zusammenarbeit.

Begleitet wurde die ganze Zeremonie von der Veteranen-Blasmusik, die nach der offiziellen Übergabe der Fahne die Nationalhymne zum Besten gab.

Die Grussbotschaft der Gemeinde Meilen überbrachte Gemeinderat Heini Bossert. Neben dem Dank für den Einsatz der Armeeangehörigen wies er in seiner Rede auf die aktuelle politische Lage hin und hielt fest: «Wie wichtig die Armee und die Ausbildung von Soldaten sind, zeigt sich in der Situation rund um die Ukraine und Russland besonders deutlich.» Für die letzten fünf Wochen Ausbildung wünschte er alles Gute und viel Freude in Meilen.

«Drei B» vor dem verdienten Osterwochenende

Nach dem offiziellen Akt der Fahnenübergabe durften die Soldaten zum gemütlichen Teil der Veranstaltung und somit zu den «drei B» übergehen: Bei Bratwurst, Brot und Bier genossen sie das schöne Wetter auf dem Dorfplatz, bevor es ins verdiente Osterwochenende ging. Voraussichtlich im Herbst wird die nächste Rekrutenschule nach Meilen kommen, um ihre VBA zu absolvieren.

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum