Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Ein bienenfreundlicher Garten

Mit einem insektenfreundlichen Pflanzenschutz und dem Bevorzugen von einheimischen Blütenpflanzen leisten Hobby- und Berufsgärtner einen wichtigen Beitrag zum Wohl der Bienen und senken gleichzeitig das Risiko, die Bienen zu vergiften.

Auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Bioziden ist möglichst zu verzichten, und einem Befall durch Schädlinge kann mit dem Anbau von resistenten Pflanzen vorgebeugt werden. Treten im Garten dennoch Parasiten auf, gibt es meist Lösungen, die ohne Chemie auskommen. Je nach Schädling können beispielsweise Netze, Nützlinge oder Mikroorganismen eingesetzt werden.

Wer nicht auf Pflanzenschutzmittel oder Biozide verzichten möchte oder kann, sollte sich im Fachgeschäft unbedingt nach bienenfreundlichen Produkten erkundigen, denn es gibt fast immer eine Alternative, welche Bestäuber nicht schädigt. Bei alten Pflanzenschutzmittel-Vorräten sowie bei Online-Bestellungen lohnt es sich, vorgängig abzuklären, ob das Präparat überhaupt verwendet werden darf. Ein fehlerhafter Einsatz von Insektiziden kann Vergiftungen von Honig- und Wildbienen verursachen. Es ist daher wichtig, die Anwendungsvorschriften vorab durchzulesen und stets exakt einzuhalten.

Auch Präparate ohne bienenspezifische SPe8-Sicherheitsauflagen sollten nie direkt in Blüten gespritzt und immer erst nach Sonnenuntergang angewendet werden, wenn die Bienen nicht mehr fliegen.

Für Bienen ist ein ganzjähriges vielfältiges Pollen- und Nektarangebot wichtig. Blühende Gärten leisten dazu einen bedeutenden Beitrag. Werden bewusst Bienenpflanzen ausgewählt, danken es die Bienen mit der erfolgreichen Bestäubung und einer grösseren Ernte von Obst, Beeren und Gemüse.

Wichtig beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Bioziden:

– Nie auf blühende Pflanzen spritzen.

– Mit der Anwendung bis nach Sonnenuntergang warten. So kann das Produkt über Nacht antrocknen).

– Keine Behandlung bei starkem Wind sowie vor und nach starkem Regen (verhindert Rückstände auf umliegenden Pflanzen und im Grundwasser).

– Auf Insektensprays und Ameisengifte möglichst verzichten. Diese enthalten Insektizide, die auch für Bienen gefährlich sind.

– Hersteller von Pflanzenschutzmitteln garantieren in der Regel eine Haltbarkeit von drei Jahren: Fabrikationsdatum auf Gebinde beachten oder Kaufdatum auf Packung vermerken

– Nicht mehr verwendete Produkte an die Verkaufsstelle zur fachgerechten Entsorgung zurückbringen.

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Ratgeber

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum