Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen
AZ Meilen · Bahnhofstrasse 28 · 8706 Meilen · Telefon 044 923 88 33 · info@meileneranzeiger.ch

Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Der oder die Fischweiher

Das «der» oder «die» im Titel hängt nicht mit schwankendem Geschlecht zusammen, sondern mit Ein- oder Mehrzahl.

Denn unterhalb der zur Hinterburg führenden Burgstrasse bestanden von ungefähr 1900 bis mindestens 1934 vier kleine Fischweiher einer kantonalen Fischzuchtanstalt, worin verschiedene Fischarten gehegt wurden, vor allem Forellen. Dort gab es innerhalb der genannten Dauer auch einen Hirschpark des VVM. (Wir geben freimütig zu: Nur mit diesen vieren sind wir ganz eingangs auf die Zahl von einst acht Weihern im Einzugsgebiet des Dorfbachs gekommen.)

Schliesslich blieb davon ein kleiner Weiher übrig, den man ebenfalls Fischweiher nannte. Belegt ist seine Existenz noch auf der Landeskarte 1:25‘000 von 1956/65, und er ist auch in der Erinnerung des Schreibenden gegenwärtig. Wohl in den 1980er-Jahren muss er verlandet sein, und seine ursprüngliche Lage ist heute nur noch als kleine Mulde östlich des Tobelweges zu erkennen. Aber an ihn bzw. an alle früheren vier Weiher erinnert bis heute der östlich davon benachbarte Flurname «Weiheracher».

Woran sich ein Ehemaliger erinnert

Julius Welti erinnert sich als ehemaliger «Bürgler» etwas konkreter an den letzten Fischweiher: «Der Weiher wurde durch Wasser versorgt, das beim kleinen, etwas oberhalb gelegenen Wasserfall gefasst und durch einen ebenfalls kleinen Kanal geleitet wurde. Für uns Kinder war der Weiher im Sommer, vor allem aber im Winter ein Ort, wo wir uns trafen und vieles erlebten. Vom Sommer ist mir in Erinnerung: Obwohl der Weiher ‚Fischweiher‘ hiess, haben wir keine Fische darin festgestellt. Wir haben deshalb versucht, mit unterschiedlichem Erfolg, solche im Dorfbach unter den Steinen von Hand zu fangen und diese im Wei-her wieder auszusetzen. Im Winter konnten wir es kaum erwarten, bis der damals an der tiefsten Stelle gegen einen Meter tiefe Weiher endlich mit tragfähigem Eis zugefroren war. Oftmals haben wir einen Schuh voll Wasser herausgezogen, wenn wir uns zu früh aufs Eis gewagt haben. Vor allem in Erinnerung sind die ersten Schwünge auf den ‚Örgeli‘-Schlittschuhen, die wir dann auf dem tragfähigen Eis ausführen konnten.»

So ist also kein Weiher zu klein, Eisweiher zu sein…

 

Fischweiher in Kürze

Ursprung: Fischweiher

Typus: Kanalweiher

Ehem. Lage: im Dorfbachtobel unterhalb der Burgstrasse

Höhe über Meer: ca. 520 m

Zustand: definitiv verlandet

Grund der Preisgabe: fehlender Nutzen, fehlender Unterhalt

Share on facebook
teilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
teilen

Weitere aktuelle Artikel in der Kategorie Kultur / Politik

Weiterlesen
Weiterlesen
Weiterlesen

Meilener Anzeiger AG
Bahnhofstrasse 28
Postfach 481
8706 Meilen

Telefon 044 923 88 33
info@meileneranzeiger.ch

© Copyright 2021 by MeilenerAnzeiger · Impressum