Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Zwölfter Platz an den Schweizer Vereinsmeisterschaften Jugend

Bei der Vorrunde der «Schweizer Vereinsmeisterschaften Jugend» vor rund einem Monat qualifizierten sich die Herrenmannschaft des SC Meilen als insgesamt neunte für das Final am vergangenen Samstag in Baar.

Ziel des Teams mit Gil Adolph, Fabian Brotzer, Paul Dittmar, Loris Hegner, Enea Steinbrecher und Lui Urech war es nun, die Leistung aus der Qualifikation zu steigern und die Top-Ten-Platzierung zu halten.  

Ganz nach Plan konnten die Meilener Schwimmer bei guter Stimmung und lautstarken Anfeuerungsrufen viele persönliche Bestzeiten aufstellen. Besonders stark schwammen Gil Adolph über 100 m Brust und Loris Hegner über 200 m Lagen, die über diese Strecken auch die besten Individualplatzierungen erreichten. Auch Lui Urech schwamm stark über die lange 1500-m-Freistilstrecke und verbesserte sich dort um knapp 25 Sekunden. 

Trotz einer Steigerung der Gesamtpunkteleistung aus der Qualifikation konnten die Schwimmer den Platz unter den ersten zehn Mannschaften jedoch nicht verteidigen. Am Ende beendete der SCM die Vereinsmeisterschaft auf dem dennoch zufriedenstellenden 12. Rang. 

Kidsliga und Futura im Hallenbad Meilen

Während die erste Mannschaft bei den Vereinsmeisterschaften kämpfte, stand das Hallenbad Meilen am vergangenen Samstag ganz im Zeichen des Nachwuchses. Am Vormittag gingen die Allerkleinsten der Jahrgänge 2010 und jünger aus der Region Zentralschweiz-Ost in der ersten Runde der Kidsliga an den Start, am Nachmittag stand dann für die Jahrgänge 2008/2009 die Premiere des neu geschaffnen Futura-Formats an. 

In der Kidsliga absolvierten 27 Kinder des SCM den aus drei Strecken bestehenden Mehrkampf, der sich je nach Alter unterschiedlich zusammensetzt. Geachtet wurde von Seiten des Kampfgerichts zudem auf diverse technische Elemente wie die Unterwasserphase nach dem Start, für deren gute Ausführung die Kinder eine zusätzliche Anerkennung erhielten. In diesem Bereich schlug sich der Meilemer Nachwuchs, neben den insgesamt starken Leistungen auf den einzelnen Strecken, besonders gut. Kaum ein Kind ging ohne kleine Belohnung zurück zum Mannschaftsplatz. 

In der Endabrechnung konnte Mattia Adagazza (Jg. 2011) eine Bronzemedaille für seinen starken Mehrkampf in Empfang nehmen. Auch die Mixed-Staffel des Jahrgangs 2011 mit Sienna Tallett, Mattia Adagazza, Lars Frei und Alexander Kutscher schwamm sich auf den dritten Rang. 

Der Mehrkampf im anschliessenden Futura-Wettkampf bestand aus insgesamt vier Strecken, die im Laufe des Nachmittags absolviert wurden. Mit 14 Schwimmerinnen und Schwimmern hatte der SCM eine kleine, aber feine Mannschaft mit tollem Teamgeist am Start, die mit durchwegs guten Leistungen und vielen neuen Bestzeiten einen sehr guten Wettkampf absolvierte.

In der Wertung des Jahrgangs 2008 holte sich Tim Kneller den Sieg in der Addition der Strecken 50 m Freistil, 200 m Lagen, 50 m Rücken und 400 m Freistil. Im Jahrgang 2009, der neben den beiden 50-m-Strecken 100 m Lagen sowie 200 m Freistil schwamm, schafften es gleich zwei Meilemer aufs Podest. Besonders stark schwamm Luka van der Merwe, der über alle vier Strecken hervorragende neue Bestzeiten erzielte und die Konkurrenz mit seiner Goldmedaille auf die Plätze verwies. Auch Liana Cuciurean wurde mit Edelmetall belohnt. Ihre vier neuen Bestzeiten ergaben am Ende in der Addition einen sehr guten zweiten Rang.

xeiro ag