Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Zum letzten Mal mit Ballonwettflug

Fantastisches Wetter lockte am Samstag viele Kinder und Eltern nach Obermeilen, und das Schulhaus wurde wieder zu einem riesigen Festplatz für Gross und Klein.

  • Fotos: MAZ/Alain Chervet

1/1

Um 14.14 Uhr wurde der Schülerspieltag mit den legendären drei Böllerschüssen eröffnet. Der erste Schuss wollte nicht richtig gelingen, die weiteren knallten aber wie gewohnt. Nach den Böllerschüssen erklangen die ersten Töne des Schulorchesters, das aus Viert- bis Sechstklässlern besteht, gefolgt vom Gesang der übrigen Schüler. Es war kaum zu übersehen, wie sehr sich die Kinder auf diesen Tag freuten, sie strahlten mit der Sonne um die Wette!

Sieg der Lehrer beim Tchoukball

Der traditionelle Ballonwettflug wurde dieses Jahr zum letzten Mal durchgeführt. Man hatte sich schon im Vorfeld Gedanken zu einer ökologischeren Variante gemacht, leider war diese bis zum diesjährigen Schülerspieltag noch nicht genügend ausgereift. Man entschied sich also für biologisch abbaubare Ballone. Alle 350 Stück wurden mehr oder weniger zeitgleich in den Himmel geschickt, jeder begleitet von der Hoffnung, dass er am weitesten fliegen möge.

In diesem Jahr wurde wieder ein Lehrer-gegen-Schüler-Spiel durchgeführt, das Tchoukball. Das Spiel schien sowohl den Lehrern wie auch den Kindern viel Spass zu bereiten. Kommentiert wurde es von zwei Sechstklässlerinnen. Es endete mit einem Sieg für die Lehrer.

Ein elektrischer Bulle und eine echte Kuh

Jetzt waren die Kinder bereit für die Budenstadt. Altbekannte Spiele wie Büchsenwerfen, Nagelbrett und Torwandschiessen waren wie immer der Hit. Auch das Kasperlitheater hat seinen festen Platz im Programm und erfreute die kleineren Kinder. Das Bullriding, das letztes Jahr zum ersten Mal dabei war, war auch heuer ein Renner. Neu gesellte sich eine Kuh zum Bullen, und zwar eine echte! Adrian Haggenmacher richtete ihr ein Stall-Plätzchen mit Stroh und Heu auf dem Pausenplatz ein, dort durften die Kinder sie nach Anleitung melken. Dabei erfuhr man Interessantes über die Kühe und den Hof Hinterburg in Meilen. Ein absolutes Highlight!

Tolle Tombola-Hauptpreise 

Auf dem Grill brutzelten ab 14 Uhr die Würste, dazu gab es leckere Pommes und Pizza. Das Angebot wurde um tibetische Spezialitäten erweitert, welche sehr beliebt waren. Das reichbestückte Kuchenbuffet lockte jeden an, man konnte  sich wirklich verwöhnen lassen. Ab 18 Uhr war die Geräteraum-Bar offen, es wurde bis in die späten Stunden gefeiert. Für die Kinder ging es nach dem Abendessen mit tollen Attraktionen weiter. Das Kinderkino wie auch die Kinderdisco waren sehr beliebt und wurden gut besucht. 

Langsam aber sicher wurden die ersten müden Kinder nach Hause gebracht, wo sie sicher schnell und zufrieden einschliefen. Diejenigen die noch da waren, wollten die Tombolapreisvergabe nicht verpassen und stellten sich gespannt in die lange Schlange, um glücklich den gewonnenen Preis abzuholen. Anschliessend wurden die Hauptpreise verlost. Es gab wieder tolle Preise zu gewinnen. Eine Woche im Kinder-Camp vom Kindertraum-Haus, ein Familienwochenende im Meilener Haus in Miraniga, ein Yoga-Abo für das Gymnastikstudio Vegas in Uetikon und einen Einkaufsgutschein von Coop im Wert von 300 Franken. Die Preisvergabe mittels «Pferderennen» hat sich längst etabliert, und man kennt den Ablauf: Der schnellste Reiter darf sich als erster einen Preis auswählen.

Noch lange sassen die Obermeilemer bei lauen Temperaturen im Freien und genossen den letzten richtigen Sommerabend in diesem Jahr. Der Schülerspieltag 2019 war wieder ein Erfolg und bleibt in sonniger und froher Erinnerung.

Das OK bedankte sich ganz herzlich bei den vielen Helfern und Helferinnen, die jedes Jahr so tatkräftig mit anpacken, um den Kindern dieses Fest zu ermöglichen. Ebenso dankt es den treuen Sponsoren, ohne die es nicht möglich wäre, ein solches Fest auf die Beine zu stellen.

xeiro ag