Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Weihnachtliche Pfefferkuchen

In Nordengland werden diese würzigen Küchlein traditionell den von Dorf zu Dorf ziehenden Weihnachtssängern serviert, zusammen mit einem Glas Punsch.

  • From good old England: Pfefferkuchen für Weihnachtssänger. Foto: Erwin Auf Der Maur

1/1

Praktisch: Man kann die Cakes im Voraus backen und – noch ohne Guss – einen Monat in einer Metalldose aufbewahren. So entwickeln sich die Gewürzaromen am besten. 

Übrigens, falls kein Ingwerpulver zur Hand ist, kann man auch Kurkuma verwenden (1/4 TL), Kardamom (die angegebene Menge) oder eine Prise Cayennepfeffer, denn Ingwer soll für die Schärfe im Teig sorgen.

Unser Rezept der Woche stammt aus «Let’s bake! Das Beste aus britischen Backstuben» von Tamara Hänggli, erschienen im Werd Verlag.

Carol Singing Pepper Cakes

Zutaten für 12 Stück

80 g weiche Butter

40 g Rohzucker (alternativ brauner Zucker)

½ TL Salz

1 Ei

1 EL flüssiger Honig

½ TL Backpulver

90 g Baumnüsse

½ TL Nelkenpulver

½ EL Zimtpulver

½ TL Ingwerpulver

¼ TL schwarzer Pfeffer

70 g Mehl

2 TL Milch

6 EL Puderzucker

Zubereitung

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen, die Backform leicht einfetten und bemehlen. Baumnüsse sehr fein hacken oder mahlen.

Weiche Butter mit Rohzucker und Salz 5 Min. mit dem Mixer oder einem Holzlöffel glattrühren. Das Ei beigeben, weitere 5 Min. rühren. Alle Gewürze, die Baumnüsse, Backpulver und Honig zur Masse geben, mitrühren. Zuletzt Mehl auf die Masse sieben, mit einem Spachtel unterziehen.

Den Teig löffelweise in die vorbereiteten Backformen füllen (jede Vertiefung zur Hälfte füllen).

Backen: 12-14 Min. in der Mitte des vorgeheizten Ofens. Ca. 10 Min. in der Form lassen, dann vorsichtig herausnehmen und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Glasur den Puderzucker und die Milch glattrühren und die abgekühlten Cakes damit überziehen. Als Deko passen z.B. Gewürze wie Nelken, Zimt oder rote Pfefferkörner.

xeiro ag