Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Unbegreiflicher Egoismus

Es lässt einen immer wieder erstaunen, wie ein einzelner sich über unsere Kultur und Bräuche ärgern kann und erwartet, dass nach seiner Pfeife getanzt werden müsste. Der Egoismus des Einzelnen steht immer mehr über den Empfindungen der grossen Mehrheit.

Wie kann man sich darüber freuen, wenn an Pfingsten die Kirchenglocken Meilens still bleiben, wenn kein Glockenschlag die Zeit verkündet? Unbegreiflich ist auch, wenn sich ein Einwohner in Stäfa ärgert, weil der Kapitän eines Schiffes ein Signal gibt. 

Ich weiss nicht, wo der Leserbriefschreiber in unserem Dorf genau wohnt, aber wenn ihn unsere christliche Kultur, Glocken und Kirche stören, dann müsste er halt irgendwo wohnen, wo er solches nicht hört. Ich nehme an, dass er  auch ein Auto besitzt. Vielleicht hat er sich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie viele Menschen er mit dem Lärm und Gestank seines Autos belästigt, und ob alle Nachbarn darüber erfreut sind, wenn er vielleicht abends auf der Terrasse feiert. Zudem ist der Lärm auf der See- und Dorfstrasse viel störender. Seien wir froh und stolz, dürfen bei uns Glocken noch läuten.

 

xeiro ag