Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Überflutung der frisch sanierten Burgstrasse

Drei Gewitter mit drei Überschwemmungen der SBB-Unterführung an der Burgstrasse innerhalb von neun Tagen. Meine Liegenschaft an der Burgstrasse 6 war höchst gefährdet! Innert Minuten waren die an der Burgstrasse neu installierten Wasserabläufe total mit angeschwemmtem Hagel und Schlamm verstopft. Es blieb an mir, 81-jährig, mit Gartenrechen etc. nach den Schachtdeckeln zu suchen und diese vom Angeschwemmten zu befreien, um die Überflutung meines Hauses knapp zu verhindern.

  • Die SBB-Unterführung stand beim letzten Hagelgewitter erneut total unter Wasser. Foto: zvg

1/1

Vor der Sanierung der Burgstrasse sorgte ein Schacht mit direktem Abfluss in den Bach für die nötige Entwässerung. Die drei den Schacht abschliessenden Deckel konnten bei Verstopfung mit Laub und Schlamm ohne Gefahr für den Verkehr mit dem Pickel weggehoben werden, so konnte das Wasser inklusive Blätter, Hagelkörner etc. direkt in den Bach abfliessen. Man sagte mir, dass so etwas heute nicht mehr erlaubt sei.

Aber eine direkte Entwässerung muss doch bei heftigen Gewittern und Hochwassergefahr ausnahmsweise möglich sein! Die Burgstrasse ist zudem Hauptwegfahrroute für die Ambulanz und die Feuerwehr. 

Ein unhaltbarer Zustand, die Entwässerungs-Unzulänglichkeiten der sanierten Burgstrasse müssen baldmöglichst behoben werden.

 

xeiro ag