Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Süss-sauer und luftig

Saisonales Kochen und Backen ist nicht nur gut für die Umwelt, es bringt auch Abwechslung in die Küche.

  • Rhabarber hat Saison von April bis Juni. Er eignet sich besonders gut zum Backen. Foto: Antonio Husar, www.alpenkoch.ch

1/1

In unserem Rezept aus dem Kochbuch «Alpe-Chuchi Berner Oberland» von Anna Husar, erschienen im WeberVerlag.ch steht der Rhabarber im Zentrum. Der süss-saure Rhabarber kurbelt die Verdauung an und ist reich an Vitamin C. Die Baiser-Haube verleiht dem Kuchen das gewisse Extra und ein süsses Tüpfchen auf dem i.

Rhabarber-Baiser-Kuchen 

Zutaten für einen 30 x 20 cm grossen Backrahmen

500 – 600 g Rhabarber

150g weiche Butter

120g Zucker

1 Prise Salz

3 Eigelbe

2 Eier

150g Mehl

1 TL Backpulver

5 EL Milch

 

Zutaten Baiser

3 Eiweisse

150 g Zucker

1 Prise Salz

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter, Zucker und eine Prise Salz cremig schlagen. Eigelbe und Eier einzeln unterrühren. 

Mehl und Backpulver mischen, zum Teig geben, anschliessend die Milch unterrühren. Teig in einem tiefen, mit Backpapier eingeschlagenen Backrahmen glatt streichen.

Rhabarber putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Über den Teig verteilen und im Ofen ca. 25 bis 35 Minuten backen (nach 25 Minuten mit der Messerspitze überprüfen, ob der Teig durch ist; die Backzeit kann je nach Ofen variieren).

Eiweiss und eine Prise Salz schlagen, nach und nach Zucker zugeben und weiterschlagen, bis eine feste Meringuemasse entsteht. Über den Kuchen geben, im Backofen bei 200 Grad ca. 5 bis 7 Minuten im oberen Ofendrittel backen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

xeiro ag