Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Sportfreundliche Schulkultur

Die Primar- und Sekundarschule Allmend haben sich gemeinsam erfolgreich um das «Label für sportfreundliche Schulkultur» beworben. Die Auszeichnung wird vom Sportamt des Kantons Zürich jährlich verliehen. Damit ist die Schule Allmend eine von sechs Schulen, welche 2018 aus insgesamt 501 Schulen der öffentlichen Volksschule ausgezeichnet wurde.

  • Die Übergabe der Label-Tafeln erfolgte am 26. Oktober durch Thomas Mächler (Mitte) vom Sportamt des Kantons Zürich, an den Sportlehrer Claudio Koch (rechts) und die Schulleiterin Esther Heusser (links). Fotos: MAZ

  • v.li: Schulpflegerin Marzena Kopp, Schulleiterin Esther Heusser, Thomas Mächler vom Sportamt des Kantons Zürich, Sportlehrer Claudio Koch, Schulpflegerin Yvonne Tempini und Schulpräsidentin Cordula Kaiss.

1/1

Kriterien für den Erhalt des Labels sind u.a. ein überdurchschnittliches Angebot an freiwilligen Schulsportkursen oder die Durchführung mehrerer Sportveranstaltungen für die ganze Schule.

Mit dem Label anerkennt das Sportamt das grosse Engagement der Schulen: Freiwillige Sportangebote sowie sportliche Aktivitäten im Schulalltag leisten einen wertvollen Beitrag zum Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler an der Schule. Als ausgezeichnete Schule erhält die Primar- und Sekundarschule Allmend vom Sportamt des Kantons Zürich zur Label-Tafel einen Beitrag für Weiterbildungsmassnahmen und für spezielle Sportaktivitäten sowie ein Trikot-Set für Schülermeisterschaften und -turniere.

xeiro ag