Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Spargel-Bärlauch-Quiche warm oder kalt

So langsam beginnt die Spargelzeit. Und fast parallel dazu hat auch der Bärlauch Saison. Warum also nicht einmal Spargel und Bärlauch die Möglichkeit geben, gemeinsam in einem Gericht eine tragende Rolle zu spielen?

  • Wer möchte, kann auch angebratene Speckwürfelchen zur Quiche geben. Foto: Matthias Würfl

1/1

Wer nicht weiss, wo er Bärlauch herbekommen kann, sollte es einmal mit einem Sonntagsspaziergang im Wald versuchen. Dort spriesst der Bärlauch nämlich gerade jetzt an Wald- und Wiesenrändern aus dem Boden. Wer ihn nicht gleich verarbeitet, stellt die einzelnen Blätter zu einem Büschel zusammen und steckt sie zu einem Drittel ihrer Länge in ein mit Wasser gefülltes Glas. So bleibt der Bärlauch für etliche Tage frisch. Die Saison dauert noch bis im Mai.

Was die Spargeln angeht, so kann man beide Sorten verwenden – grüne und weisse. Das bringt ein wenig Farbe ins Spiel. Die weissen Spargeln natürlich zuvor schälen. Fleischliebhaber können auch angebratene Speckwürfel mit in die Auflaufform geben. 

Auch bei der Frage «heiss oder kalt» sind viele Varianten möglich. An heissen Frühlingstagen schmeckt eine kalte Spargel-Bärlauch-Quiche wunderbar als leichte Hauptspeise, und bei Grillabenden macht sie eine tolle Figur auf dem Beilagenbuffet. 

Spargel-Bärlauch-Quiche

Zutaten für 10 Portionen 

Mürbteig 

250 g Mehl 

125 g Butter 

1 Ei 

1 TL Salz 

Für die Füllung 

3 Eier 

200 g Sauerrahm 

200 g Crème fraîche 

1 EL Salz 

1 TL Pfeffer 

1/2 TL Muskat 

200 g grüne Spargeln 

200 g weisse Spargeln 

1 Stange Lauch 

1 EL Butter 

100 g Parmesan

100 g Bärlauch, gut gewaschen und abgetropft 

1 EL Butter (zum Einfetten der Form)

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Ei und Salz einen Mürbteig erstellen, in Folie einwickeln und kalt stellen. 

Den Lauch in feine Ringe schneiden und in der Butter andünsten

Die Spargeln putzen und dritteln, die Spitzen beiseite legen. Wasser in einen Topf geben, erhitzen und zuerst die Spargelenden 3 Minuten darin ziehen lassen, anschließend die Spargelspitzen zugeben und weitere 2 Minuten ziehen lassen. Während Lauch und Spargel abkühlen, die Eier schaumig rühren.

Den Sauerrahm und die Crème fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Parmesan reiben und den Bärlauch in feine Streifen schneiden.

Lauch, Parmesan und Bärlauch in die Ei-Masse geben und vorsichtig unterheben. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. Den Teig in eine mit Butter gefettete Quiche-Form setzten (auch am Rand) und leicht andrücken. Die Spargel-Ei-Masse hineingiessen und mit den Spargelspitzen belegen. Bei 180 Grad zirka 50 Minuten backen. 

Quelle: Anja Auer, www.die-frau-am-grill.de

 

xeiro ag