Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Sommerlich-erfrischender Salat

In der heissesten Zeit des Jahres werden die wenigsten von uns eine heisse Suppe löffeln wollen. Zu schwer, zu belastend für den Kreislauf. Also muss was Leichtes her! Wie wäre es mit diesem Salat aus Wassermelone, Feta und schwarzen Oliven?

  • Farblich und geschmacklich leicht und erfrischend: Ein Salat aus Melone, Feta und Oliven. Foto: Matthias Würfl

1/1

Wassermelonen haben derzeit Hochkonjunktur. In allen Supermärkten und auf allen Marktplätzen werden sie in jeglichen Grössen und Formen angeboten. Sie sind optimal für die heisse Jahreszeit, da sie nebenbei auch noch ihren Teil zu einem ausgewogenen Flüssigkeitshaushalt beitragen. 

Für unseren Salat empfiehlt es sich, auf Melonen ohne Kerne zurückzugreifen. Zwar kosten diese manchmal mehr, es entfällt aber das lästige Entkernen – oder das Ausspucken der Kerne. 

Was die Kräuter angeht, so ist alles erlaubt, was schmeckt. Sehr fein und passend sind Zitronenmelisse, Minze oder Basilikum. 

Bei den Oliven sollte man schwarze wählen, denn die Farbe passt einfach wunderbar zum Rot der Melone und dem Weiss des Fetas. Und nicht vergessen: Das Grün steuern ja die Kräuter bereits bei. Aber: Wer will, der darf auch grüne Oliven verwenden…

Salz ist nicht nötig. Feta und Oliven sind oft schon ein wenig salzig, und das genügt. Sonst würde sich das negativ auf das Geschmackserlebnis der Melonenstücke auswirken. Es wird also nur, ganz dezent, gepfeffert.

Von diesem Salat wird man übrigens durchaus satt, doch wem die Kohlenhydrate fehlen: Ein kleines Stückchen Baguette oder Fladenbrot dazu ist selbstverständlich nicht verboten. 

Wassermelone-Feta-Salat

Zutaten für 2 Portionen

350 g Wassermelone

150 g Fetakäse

2 EL Olivenöl

20 schwarze Oliven

10 Blätter Zitronenmelisse (alternativ: Basilikum, Minze)

Frisch gemahlener Pfeffer

Evtl. helle Sesamsamen

Zubereitung

Den Feta und die Melone in Würfel schneiden. Die Würfel und die Oliven entweder auf eine Platte legen oder vermischt in eine Schüssel geben. Mit dem Olivenöl beträufeln und mit etwas Pfeffer würzen. Zum Schluss mit der Zitronenmelisse garnieren. Wer möchte, kann auch etwas Sesamsamen über den Salat geben.

Quelle: Anja Auer

www.die-frau-am-grill.de

Video zum Rezept

xeiro ag