Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Sommer, Sport und Hautprobleme

Outdoor-Sport im Sommer ist beliebter als denn je, trotz oder wegen Corona. Dabei wird die Haut auch vermehrt mechanischen Belastungen, Hitze, Kälte, UV-Strahlung, Krankheitserregern oder Kontaktallergenen ausgesetzt.

Die Diagnose und Behandlung der häufigsten mechanischen Sommer-Sport-Hautveränderungen ist nicht immer einfach. Damit sich unser grösstes Organ rasch wieder erholt, muss es richtig gepflegt werden. Dr. med. Petra Becker-Wegerich vom Ästhetik- und Laserzentrum Zürichsee weiss, was zu tun ist.

Mechanische Hautveränderungen, Einblutungen

Bei Läufern, Wanderern und Fussballern, bei Tennisspielern und Golfern werden gelegentlich schwärzliche Nagel- oder Fersen (Black-heel)-Einblutungen beobachtet. 

Tipp: Nägel vor dem Sport kurz schneiden. Wenn die dunkle Veränderung bestehen bleibt, Dermatologen aufsuchen. 

Jogging- und wanderbedingte Blasen

Tipp: Wanderschuhe langsam eintragen, Wattepads oder Pflaster mitführen. Intakte Blasen mit Nadel anstechen, Wasser ausdrücken und «Hautdach» als natürliches Pflaster belassen. 

Pilzinfektionen, «athlete’s foot»

Pilze lieben eine feuchte und warme Umgebung, wie sie im Sportschuh, in Spa-Anlagen oder Duschen vorkommt. Oft kleine schmerzhafte Risse zwischen den Zehen. Aber auch nur als trockene, schuppige Haut sichtbar. 

Tipp: Zehenzwischenräume penibel reinigen und abtrocknen. Evtl. prophylaktisch Antipilzcreme auftragen und Schuhe pudern. 

«Militärfüsse» 

Keine Pilze, sondern Bakterien, die lochartige Hautdefekte verursachen. 

Tipp: Dermatologen aufsuchen. 

Pityriasis versicolor

Diese oberflächliche Pilzinfektion wird durch Schwitzen begünstigt. Helle, aber auch gerötete Stellen, vor allem am Oberkörper 

Tipp: antimykotische Cremes oder Shampoos.

Anstrengungsinduzierte Urticaria 

Juckende Quaddeln während oder nach dem Sport, entstanden durch die Anstrengung selber, aber auch durch Schwitzen, Kälte oder Vibration. Auch infolge Nahrungsmittelallergien und gleichzeitiger körperlicher Belastung möglich.

Tipp: Allergieabklärung, Antiallergicum vor der Anstrengung, evtl. Notfallset. 

 

Dr. med. Petra Becker-Wegerich, Ästhetik- und Laserzentrum Zürichsee, Meilen

xeiro ag