Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Solidarität ist keine Einbahnstrasse

Meine Eltern (79 und 82) lassen ausrichten, dass sie im Fall von Corona weder Spitalbett noch IPS noch Reanimation wollen – höchstens palliativ zu Hause, im schlimmsten Fall ein schmerzloses Ableben. Sie finden es unverantwortlich, dass jetzt gerade die Zukunft ihrer Enkel und die Altersvorsorge ihrer Kinder unter den Zug geworfen wird, etwas, wofür auch sie ein Leben lang gearbeitet haben.

Es hat mir in der Seele gut getan. So müsste es doch laufen?! Solidarität von Alt zu Jung, nachdem wir seit Jahrzehnten gerne solidarisch den Lebensabend der Alten mit allem erdenklichen Komfort unterstützen. Wo sind die streitbaren Senioren, die auf Lebensverlängerung verzichten? Irgendwie wird doch hier die Rechnung ohne den Wirt gemacht!

Liebe Senioren, wir brauchen dringend Eure Hilfe! 

 

xeiro ag