Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Silber und Bronze für Céline Weber

Starke Bilanz der LC-Meilen-Athletinnen und -Athleten an den Schweizer Nachwuchsmeisterschaften der Leichtathleten in Nottwil respektive Winterthur. Mit Silber im Hochsprung und Bronze im Dreisprung überragte Céline Weber alle.

  • Céline Weber verpasste nur knapp Gold. Foto: zvg

1/1

Es wäre mehr möglich gewesen. «Leider, leider», sagte Céline Weber denn auch nach dem Gewinn der Silbermedaille im Hochsprung bei den U16. Wegen eines Fehlversuches mehr verpasste die 15-Jährige in Winterthur den Titelgewinn. 1,66 m hatte sie im dritten Anlauf gemeistert, die Siegerin Elisabetta Soldo vom LC Rapperswil-Jona im ersten. Auf der Folgehöhe von 1,69 m scheiterten beide, Weber im dritten Versuch nur hauchdünn. «Ich war drüber, riss die Latte aber mit der Wade hinunter.» Diese Höhe hatte sie am Kantone-Wettkampf Mitte August zum ersten Mal gemeistert. Dennoch, das Abschneiden der grossgewachsenen Gymnasiastin war überzeugend. Das sah sie nicht anders: «Ich habe Silber gewonnen und nicht Gold verloren.»

Federspiel immer besser

Ihr Talent bewies Céline Weber auch im Dreisprung. 10,98 m, Platz 3 und die Bronzemedaille. «Dieses Resultat freut und überrascht mich hingegen sehr», bilanzierte sie. Es war ihr erster «richtiger» Wettkampf, und sie steigerte sich von Sprung zu Sprung. Am Schluss fehlten 12 cm zu Gold. Einziger Lichtblick aus LCM-Sicht war Weber aber nicht. Vor allem Tim Federspiel bewies bei den U18 seine Vielseitigkeit und sein (Sprung-)Talent, dies mit Rang 4 und neuer persönlicher Bestweite von 12,49 m im Dreisprung sowie Rang 6 und 6,55 m (ebenfalls persönliche Bestweite) im Weitsprung. Mit Rang 9 und 1,75 m im Hochsprung rundete er seine Bilanz ab.

Auch die Läufer wussten Akzente zu setzen. Für die stärksten Ergebnisse sorgten Martin Köhle mit Rang 6 über 5000 m (16:44,53 Minuten) bei den U20 und Theo Mächler mit Rang 8 über 3000 m (9:31,09) bei den U18. In dieser Sparte zeigt sich eine belebende Gruppendynamik – wobei sich diese durch Verbreiterung der Gruppe durch neue Talente weiterentwickeln könnte. Ebenfalls auf SM-Stufe präsentieren durften sich Leo Bartholdi (10. 100 m Hürden U16, 9,84 über 80 m) und Ronny Wüthrich (11. Dreisprung, 11,52 m U18).

xeiro ag