Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Silber für die Spitex

Die Nonprofit-Spitex trägt viel zum Gemeinwohl in der Schweiz bei. Sie belegt Platz 2 beim GemeinwohlAtlas 2017, hauchdünn hinter der Rega.

Mit diesem zweiten Platz ist die Spitex wie bereits 2016 top positioniert. Véronique Tischhauser-Ducrot, Geschäftsleiterin der Spitex Zürichsee: «Die Auszeichnung gilt unseren Mitarbeitenden: Dank ihrer Pflege und Betreuung können Menschen so lange wie möglich zu Hause leben. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitenden für ihren grossen Einsatz!»

Zur konstanten Platzierung in den vordersten Rängen trägt auch die gute Vernetzung mit den Spitälern, Kliniken und Hausärzten bei. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit unterstützt die professionelle Pflege und das Wohl der Kundinnen und Kunden. 

Die Mitarbeitenden der Spitex Zürichsee pflegen und betreuen während über 57‘000 Stunden pro Jahr die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Männedorf, Uetikon am See, Meilen und Herrliberg. Neben Pflege und Hauswirtschaftsdienstleistungen bietet die Spitex Zürichsee auch Zusatzdienste wie Mahlzeitendienst, Rotkreuzfahrdienst oder die Vermietung und den Verkauf von Krankenmobilien an.

GemeinwohlAtlas

Der GemeinwohlAtlas wird vom «Center for Leadership and Values in Society» der Universität St. Gallen durchgeführt. Das Forschungszentrum untersucht das Gemeinwohl und zielt auf die Frage, wie Bürgerinnen und Bürger ihr gesellschaftliches Umfeld wahrnehmen. 2017 wurden insgesamt 14'502 Personen im Alter zwischen 18 und 92 Jahren, die in der Schweiz leben, befragt.

www.gemeinwohlatlas.ch

www.spitex-zuerichsee.ch

xeiro ag