Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Siegesserie des FC Meilen beendet

Die Seebuben kamen in der ersten Hälfte der Partie gegen den FC Hinwil nie richtig auf Touren und wurden für ihre Passivität vom Heimteam bestraft.

Die Platzherren nutzten den sehr verhaltenen Start der Meilemer gnadenlos aus. In der 15. Minute kamen die Hinwiler zu einem Freistoss seitlich des Strafraums. Der hoch getretene Ball segelte über die Köpfe von gefühlten 20 Spielern, setzte an der Grenze des Fünfmeterraumes auf dem Boden auf und düpierte die ganze Meilemer Abwehr und den Torhüter mit einem Bogenflug ins rechte Lattenkreuz.

Der Treffer weckte die Meilemer aus dem Dornröschenschlaf. In den folgenden 20 Minuten machten die Seebuben mehr für den Angriff. Die sechs Ecken, die drei Freistösse aus aussichtsreichen Positionen und die Sololäufe von De Luca und Mühlbauer durch die gegnerische Abwehr konnten von den Meilemern jedoch nicht genutzt werden. In der 37. Minute konnten die Platzherren nach einem Befreiungsangriff von einem Gewühl im Meilemer Strafraum profitieren und sogar auf 2:0 erhöhen.

Die Meilemer starteten besser in die zweite Spielhälfte. Schon kurz nach Wiederanpfiff hatte Zielonka den Anschlusstreffer auf dem Fuss und läutete eine Druckperiode der Meilemer ein. Die erarbeiteten Torchancen waren jedoch nicht zwingend. Die Hinwiler blieben mit Kontern gefährlich, doch einmal der Pfosten (61. Min.) und dann später Meilens Keeper (75. Min.) hielten die Gelbschwarzen im Spiel. In der 84. Minute fiel dann der Anschlusstreffer der Meilemer. Die Gastgeber konnten einen Eckball nicht genügend befreien, und Trazza drückte irgendwie den Ball über die Linie.

Die Zeit rannte den Meilemern davon. Die Partie wurde ruppiger geführt, und einige Akteure holten sich noch eine gelbe Karte beim Schiedrichter ab. Meilen warf zwar alles nach vorne, doch sowohl Zielonkas Flachschuss wie auch Ruckstuhls Kopfball fanden den Weg ins Hinwiler Gehäuse nicht.

Nach dieser Niederlage bleiben die Meilemer zwar an der Tabellenspitze, haben jedoch das 3-Punkte-Polster auf den FC Herrliberg eingebüsst.

Morgen Samstag, 10. Oktober um  18 Uhr kommt es auf der heimischen Allmend zum Seederby gegen den FC Stäfa. Da müssen die Gelbschwarzen von der ersten Spielminute an wach sein.

Meisterschaft 3. Liga, Gruppe 6, Sonntag, 4. Oktober. FC Hinwil I – FC Meilen I, 2:1 (2:0).

FC Meilen: Raul Varela, Ivan Gomez (79. Manuel Schürmann), Samuel Zimmermann, Manuel Schürmann (57. Artan Gojani), Nico Migliaretti (79. Felix Mühlbauer), Beni Tritten, Simone De Luca, Gigi Trazza (41. Max Hesse), Marco Ruckstuhl, Andrej Barbarez (57. Jan Zindel, 82. Gigi Trazza), Felix Mühlbauer (41. Linus Zielonka). Trainer: Kurt Kobel.

xeiro ag