Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Rücktritte, Neuwahlen und Pläne

Am 7. März fand im Jürg-Wille-Saal die jährliche Generalversammlung des Frauenvereins Dorf- und Obermeilen statt. Der Verein ist auf Kurs.

  • Frauenverein Dorf GV

    Gemütliche GV im Saal des «Löwen». Foto: zvg

1/1

An den festlich gedeckten Tischen nahmen über 60 Frauen Platz. Co-Präsidentin Elke Utler begrüsste neben den Mitgliedern und dem Ehrenmitglied Alice Kaufmann traditionell die Vertreterinnen der benachbarten Frauenvereine. Die drei anwesenden Neumitglieder wurden vorgestellt und herzlich begrüsst. Als Willkommensgruss erhielten sie je eines der letzten noch verfügbaren Exemplare des Frauenvereins-Kochbuchs. 

Zu feiern gab es auch die 65-Jahre-Mitgliedschaft von Claire Baumgartner. Sie ist 1952 dem Frauenverein Obermeilen beigetreten, der am 25. März 1860 gegründet wurde. Von 1972 bis 1978 war sie Quästorin. Claire Baumgartner ist dem Frauenverein immer treu geblieben, auch über die Fusionierung mit dem Frauenverein Dorfmeilen (gegründet am 22. März 1921) von 1994 hinaus.

Zum letzten Mal in alter Vorstandsbesetzung sassen die Co-Präsidentinnen Susanne Nagel und Elke Utler, Aktuarin Heidi Hunziker und Beisitzerin Christa Hofmann der Versammlung gegenüber und führten abwechselnd durch die Sitzung. An der GV 2016 hatten Susanne Nagel und Heidi Hunziker ihren Rückzug für 2017 angekündigt. Ihre Arbeit wurde gebührend mit Blumenstrauss und Geschenk gewürdigt. 

Präsidentin ist neu allein Elke Utler

Freudig konnte Elke Utler als neu bestätigte alleinige Präsidentin anschliessend die neu gewählten Vorstandsmitglieder begrüssen: Diana Sennhauser für die Kassenführung, Radmila Steiger und Daniela Locher-Isotta als Beisitzerinnen, zuständig für Ausflüge, Anlässe und vieles mehr. Die Revisorinnen Doris Bösch und Verena Brändli wurden mit Applaus bestätigt.

In den Kommissionen der Frauenvereine Meilen (Sprachschule, Nähschule, Kunst und Kultur, Fitness und Gymnastik) läuft alles wie geschmiert. Die Sprachschule konnte mit neuen Lehrerinnen Ursula Arenas Meier (Spanisch), Hedi Bärtsch (Deutsch für Fremdsprachige) und Luisa Salsa (Italienisch) das Kursangebot ausbauen. Für die Zukunft geplant sind sogar ein kulinarischer Italienischkurs oder Sprachreisen. 

Wie bereits im MAZ vom 24. Februar bekanntgegeben, ist die langjährige Leiterin der Brockenstube Evi Debétaz zurückgetreten. Erfreulicherweise konnte als Nachfolgerin Daniela Locher-Isotta präsentiert werden. Sie wurde bereits von Evi Debétaz in die Geheimnisse der «Brocki» eingeführt und leitet nun voller Elan gemeinsam mit all den fleissigen Helferinnen die Brockenstube.

Diverse Vergaben für Senioren, Pfadis und mehr

Der gemeinnützige Frauenverein Dorf- und Obermeilen freut sich, neben der obligaten Unterstützung für Bewohner des Alterszentrums Platte und für den MuKi-Träff in diesem Jahr eine ausserordentliche Vergabung an die Stiftung «Pfadiheim Buech» und die Stiftung «Brunegg» in Hombrechtikon – einer Gärtnerei, wo Angestellte mit Behinderung eine Arbeit und Unterkunft finden – zu leisten.

Susanne Nagel präsentierte für das laufende Jahr ein attraktives Programm, welches u.a. eine Führung durch das Tibetinstitut in Rikon und den Besuch des Polenmuseums in Rapperswil bietet. Für den Jahresausflug zur Besichtigung der Schoggifabrik Läderach in Enneda gab es bereits die ersten Anmeldungen.

Backende Helferinnen

Zuletzt bedankte sich Elke Utler bei allen Helferinnen, welche durch das Jahr mit Backen und anderen Tätigkeiten dazu beigetragen haben, dass der Verein so gut funktioniert.

Im gemütlichen Teil wurde ein feines Essen von der Löwen-Küche aufgetragen. Anschliessend unterhielt das Örgeli-Duo Zweienbach mit Ernst Hauser und Rahel Wrobel mit Kostproben aus seinem Repertoire. Zum Abschluss konnten sich alle am vom Frauenverein offerierten Dessertbuffet gütlich tun. Fröhlich und guter Laune ging es auf den Heimweg.

www.fvmeilen.ch

xeiro ag