Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Rosa Crèmeschnitten-Herzchen

Eine Crèmeschnitte beim Bäcker kaufen kann jeder. Aber Herzchen-Cremèschnitten selber backen, das ist etwas Besonderes.

  • Diese Herzchen lassen Herzen schmelzen! Foto: Roy Matter

1/1

Zugegeben, das Rezept ist nicht ganz simpel und man muss sorgfältig arbeiten, damit die Herzchen so schön und luftig werden, wie es Jungkoch David Geisser in seinem Buch «Apéro Riche – Kleine Häppchen erhalten die Freundschaft» (Werd Verlag) vormacht. Die Begeisterung der Gäste (oder von Mami am Muttertag) ist dafür garantiert!

Herzchen-Crèmeschnitte

Zutaten für ca. 22 Stück

1 Blätterteig, viereckig ausgerollt

1 Vanilleschote

200 ml Milch

65 g Rohrzucker

3 Blatt Gelatine

20 g Speisestärke

1 Eigelb

2 EL Himbeergeist

100 ml Vollrahm

Glasur

1 TL Zitronensaft, frisch gepresst

40 ml Himbeersirup

100 g Puderzucker

Zubereitung

Aus dem Blätterteig mit einer Herzchen-Form möglichst viele Herzchen ausstechen, ergibt ca. 44 Stück. Die Blätterteigherzchen für ca. 10 Minuten in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen schieben. Herausnehmen und abkühlen lassen. 

Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Danach ¾ der Milch mit dem Zucker, Vanillemark und der ausgekratzten Vanilleschote in einem kleinen Töpfchen einmal aufkochen lassen, durch ein Sieb in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen. Die Gelatine in kaltes Wasser einlegen. Die restliche kalte Milch mit der Speisestärke anrühren.

Nun in die ausgekühlte Milch das Eigelb und die Milch mit der Speisestärke hineingeben. Anschliessend die Milchmischung in der Schüssel auf einem Wasserbad unter ständigem Rühren auf ca. 84 Grad erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen.

Vom Herd nehmen, etwas auskühlen lassen, den Himbeergeist dazuleeren, die Gelatine ausdrücken und zur Milchmasse geben und darin mit einem Schwingbesen auflösen. Die Creme in der Schüssel im Eiswasser auskühlen lassen. 

In der Zwischenzeit den Rahm steif schlagen und, sobald die Masse zu stocken beginnt, den Rahm vorsichtig unterheben.

Für die Glasur die Zitrone auspressen und zusammen mit dem Sirup und dem Puderzucker in einem Schälchen vermengen, sodass eine dicke Creme entsteht. Die Oberfläche der Hälfte der Herzchen in der Glasur wenden. Falls die Glasur zu flüssig ist, nochmals etwas Puderzucker dazu geben. 

Zum Schluss auf die Herzchen ohne Glasur die Creme verteilen und danach die Herzchen mit Glasur auf die Creme setzen.

xeiro ag