Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich

Guetzli backen gehört zur Vorweihnachtszeit. Und es macht auch Freude, bei trübem Herbstwetter in der Küche zu stehen und sich ganz gemütlich der Advents-Bäckerei hinzugeben.

  • Diese hübschen Guetzli sind ganz rasch gemacht. Foto: Matthias Würfl

1/1

Besonders schön ist es, wenn die ganze Familie zusammenkommt und jeder seine Aufgabe hat: den Teig anrühren, die Guetzli formen, die Schüssel auslecken… Das funktioniert schon bei ganz einfachen Rezepten wie unserem Rezept der Woche.

Kokosmakronen sind wirklich in kürzester Zeit gebacken. Es muss einfach nur die Makronen-Masse angerührt und anschliessend auf Oblaten platziert werden. Und während die Guetzli im Ofen sind, kann auch schon die Küche aufgeräumt werden.

Wer einen Blick auf die Zutaten wirft, wird feststellen: Wir benötigen Eiweiss. Doch was mit dem Eigelb anfangen? Das ist eigentlich schnell beantwortet: Da die Kokosmakronen sehr rasch von der Hand gehen, bietet es sich an, im Anschluss vielleicht gleich Spitzbuben zu backen… da kann man das Eigelb wunderbar verwenden: Einfach das überschüssige Eigelb in den dafür benötigten Mürbeteig kneten. 

Viele kennen Kokosmakronen ohne jegliche Verzierung. Auf diesen kleinen weissen Berggipfeln macht sich ein Schokoladenüberzug aber sehr gut. Dazu Schokolade im Wasserbad erwärmen und im flüssigen Zustand mit einem Pinsel über die Spitze der Kokosmakronen verteilen. 

Kokosmakronen

Zutaten für 40 Stück

250 g Kokosraspel (oder -flocken)

4 Eier, Eiweiss

250 g Zucker

40 Oblaten

200 g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)

Zubereitung

Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen.

Den Zucker vorsichtig nach und nach einrieseln lassen und die Kokosraspel unter die Masse heben.

Die Oblaten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Masse mit Zuhilfenahme von zwei Löffeln darauf platzieren. Darauf achten, dass die Oblaten nicht ganz vom Teig bedeckt werden.

Die Makronen für 15 bis 20 Minuten bei 150 bis 160 Grad backen. Nach dem Auskühlen mit geschmolzener Schokolade verzieren.

Quelle: Anja Auer, www.die-frau-am-grill.de

 

xeiro ag