Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Philip Orloff wird Schweizer Meister

Von 5. bis 13. Juli fand die Junior Champion Trophy Sommer 2019 in Locarno, Giubiasco und Bellinzona statt. Der Meilemer Philip Orloff und sein Doppel-Partner Patrick Schön kämpften hart für den Sieg.

  • Patrick Schön und Philip Orloff (rechts) verloren auch unter Druck die Nerven nicht. Foto: zvg

1/1

Philip und sein Freund Patrick Schön aus Zollikon, der in der Swiss Tennis Academy Biel trainiert, spielten dieses Jahr an der Junior Champion Trophy zusammen das Doppel. Insgesamt nahmen an den Schweizer Meisterschaften in der Kategorie U 14 zwölf Paare teil. 

Da Philip und Patrick –, im Schweizer Ranking R2/N4 klassiert – als die Nummer 1 gesetzt waren, mussten sie bis zum Finale drei Matches spielen. Ihr erstes Match, das Viertelfinale gegen zwei Jungs aus der französischen Schweiz mit dem Ranking R2/R2, gewannen sie schnell mit viel Lockerheit und Spass 6:1, 6:1.

Das nächste Match, das Halbfinale, nahmen sie schon ernster, da die R2 klassierten Gegner mehr kämpften und sich besser wehren konnten. Patrick und Philip hatten ihr Spiel aber immer unter Kontrolle und brachten es zum Sieg 6:2, 6:3.

Am Freitagnachmittag wurde das Finale gespielt. Man erwartete ein enges Match, da beide Gegner – aus der französischen Schweiz, R2/R2 klassiert und als Nummer 2 gesetzt – sehr gute Doppelspieler sind, die auch schon Doppelsiege im Tennis Europe feiern konnten; einer von ihnen sogar in der Kategorie 1, die von den besten Spielern Europas besetzt ist.

Philip und Patrick fingen gut an: eigenes Aufschlagsspiel immer gewonnen, die Gegner aber auch – 4:4. Dann machten die Gegner mehr Druck, zwangen Philip und Patrick zu Fehlern und gewannen so den ersten Satz 6:4.

Den zweiten Satz fingen Patrick mit Philip fehlerhaft an, sie waren schnell unter Druck und in Rücklage: 1:3. Sie motivierten sich aber immer, sprachen sich immer wieder taktisch ab, konnten die Reihe von verlorenen Punkten stoppen und glichen auf 3:3 aus. Die Gegner servierten gut und waren stark am Netz und erspielten sich damit den Vorsprung von 5:4 und 30:30. Mit nur noch zwei Punkten konnten sie nun den Sieg holen.

Philip und Patrick kämpften und wehrten sich und schafften das wichtige 5:5. Die nächsten zwei Games waren sehr ausgeglichen, alle spielten schnell und aggressiv, aber schliesslich konnten Philip und Patrick nach 40:40 im No Add beide Games für sich entscheiden und damit den zweiten Satz 7:5 holen.

Im dritten Satz, Champions Tiebreak, gelang ihnen der Anfang besser, sie spielten schnell und offensiv und waren rasch in Führung mit 5:1. Die Gegner wehrten sich aber und verkürzten auf 5:4. Anschliessend machte jedes Paar immer einen Punkt, und so stand es bald 7:6. Ab da spielten Philip und Patrick entschlossener und mit viel Druck, konnten sich die nächsten drei Punkte holen und damit auch den Sieg. 

Es war wie erwartet ein sehr enges Match, und es war beeindruckend, wie die Jungs das Spiel noch drehen konnten.

Die Tennissaison ist in vollem Gange, und Philip freut sich in der nächsten Zeit auf viele Einzel- und Doppelspiele in ganz Europa.

xeiro ag