Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Pächterwechsel auf dem gemeindeeigenen Bauernhof

Die Politische Gemeinde besitzt auf dem Vorderen Pfannenstiel einen landwirtschaftlichen Betrieb mit rund 9.3 ha Wiesen, 1.8 ha Wald und 0.7 ha unproduktiven Flächen, gesamthaft 11.8 ha.

  • Übergabe des Pachtbetriebs durch Gemeinderat Alain Chervet und Sarah Marthaler, Sekretärin der Landschaftskommission, an Anna Voggensperger und Marco Staub.

  • Das bisherige Pächterpaar Margrit Aeberhard und Alfred Kupferschmid. Fotos: zvg

1/1

Während 18 Jahren – von Anfang April 2003 bis Ende März 2021 – waren Alfred Kupferschmid und Margrit Aeberhard Pächter des Bauernhofs «Vorderer Pfannenstiel». Bereits im Dezember 2019 erreichte Alfred Kupferschmid das 65. Altersjahr und wurde pensioniert. Das Pachtverhältnis wurde deshalb zwar gekündigt, jedoch gleichzeitig befristet bis Ende März 2021 weitergeführt. Diese Verlängerung erlaubte der Gemeinde, eine Strategie für die künftige Verwendung des Bauernhofs zu erarbeiten. 

Nach eingehender Diskussion entschied der Gemeinderat, den «Vorderen Pfannenstiel» weiterhin als Einheit zu verpachten. Es folgten die Ausschreibung der Pacht, die Auswertung der Bewerbungen nach vorgängig festgelegten Kriterien und die Auswahl der Nachfolge. Am 1. April 2021 hat nun der Pächterwechsel auf dem Bauernhof «Vorderer Pfannenstiel» stattgefunden. 

Gemeinderat und Landschaftskommission bedanken sich bei den bisherigen Pächtern Alfred Kupferschmid und Margrit Aeberhard für die langjährige und engagierte Bewirtschaftung des Hofes und wünschen ihnen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt. Besonders in Erinnerung bleiben werden die leuchtend roten Geranien, die die Balkongeländer des Wohnhauses im Sommer schmückten, und die aufwändige Weihnachtsdekoration im Winter. 

Für das Pächterpaar typisch waren zudem die Braunviehkühe mit Hörnern auf den Weiden um den Hof und die legendären Brote und Torten aus der Backstube von Margrit Aeberhard. Zahlreiche Zeltlager von Jugendverbänden in der Guldenen Höchi konnten von der frischen Milch und den Backkünsten profitieren.

Gleichzeitig begrüssen Gemeinderat und Landschaftskommission das neue, junge Pächterpaar in Meilen und freuen sich, mit Anna Voggensperger und Marco Staub zwei innovative, gut ausgebildete Personen für den Betrieb gewonnen zu haben. Das Paar bringt frischen Wind, neues Wissen und viel Elan mit.

Die Gemeinde nimmt den Pächterwechsel zum Anlass, das 50-jährige Ökonomiegebäude zu renovieren. Zudem bietet sich die Gelegenheit, im Rahmen von solarMeilen zwei Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern des Ökonomiegebäudes bzw. des neuen Laufstalls zu installieren. Die Bevölkerung erhält mit den Anlagen die Möglichkeit, lokal produzierten Solarstrom zu beziehen. Es ist noch eine kleine Anzahl Bezugsrechte verfügbar (weitere Informationen siehe www.meilen.ch/solarmeilen). Der Grossteil der Bezugsrechte ist bereits gekauft worden, d.h. die Anlage wird realisiert und noch in diesem Jahr gebaut. 

Anna Voggensperger und Marco Staub führen ihren Betrieb nach den Grundsätzen der biologischen Landwirtschaft. Die Mutterkühe der Rasse Angus bilden den Hauptbetriebszweig. Bei dieser naturnahen Haltungsform wachsen die Kälber bei ihren Müttern im Herdenverband auf. 

Der Grossteil der Herde verbringt den Sommer auf der Alp und wird den Pfannenstiel ab September bevölkern. Bis zu ihrer Ankunft wird das Oekonomiegebäude zu einem Laufstall umgebaut. Neben den Mutterkühen werden auch Zweinutzungshühner und Bienen sowie Zwergziegen und Zwergschafe den Hof beleben.

Voraussichtlich ab 2022 werden auf dem Vorderen Pfannenstiel produzierte Spezialitäten wie beispielsweise Angusfleisch, Honig und Eier in einem kleinen Hofladen verkauft.

xeiro ag