Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Oboen-Klänge an Christkönig

Der letzte Sonntag im Kirchenjahr hat verschiedene Namen: evangelische Christen nennen ihn Totensonntag oder Ewigkeitssonntag, orthodoxe Christen begehen den Sonntag vom Jüngsten Gericht – und die katholische Kirche feiert das Christkönigsfest.

  • Das Christkönigsfest am kommenden Sonntag wird musikalisch von Hyun Jeong Kim mitgestaltet. Foto: zvg

1/1

Als Papst Pius XI. im Jahr 1925, 1600 Jahre nach dem Konzil von Nicäa, das Hochfest von der Königsherrschaft Jesu einführte, befand sich die Welt im Umbruch: der Erste Weltkrieg und seine Folgen waren noch immer spürbar; überall in Europa hatten jahrhundertealte Monarchien ihre Macht verloren. Diktatoren errichteten auf der ganzen Welt Terror-Regimes, wo der Glaube an einen den Menschen und Diktatoren übergeordneten Gott verdrängt und vernichtet werden sollte.

Die Königswürde Jesu soll der Kirche und der ganzen Menschheit eine definitive Orientierung für das Leben geben und jeden menschlichen Machtanspruch durch das Evangelium relativieren – wenn dieser Anspruch die Würde des Menschen und die Würde der ganzen Schöpfung Gottes betrifft. 

Das Christkönigsfest am kommenden Sonntag wird musikalisch von der Oboistin Hyun Jeong Kim mitgestaltet, die in eine Musikerfamilie im südkoreanischen Busan hineingeboren wurde. Sie studierte bei Armin Aussem (Orchesterdiplom) in Saarbrücken sowie bei Simon Fuchs (Master Konzert- und Musikpädagogik mit Auszeichnung) an der Zürcher Hochschule der Künste, während sie gleichzeitig Meisterkurse absolvierte. 

Seit 2013 arbeitet sie als Oboistin und Oboenlehrerin in Raum Zürich. Ihre vielseitigen Engagements bewegen sich in diversen Epochen der Musikgeschichte, vom Barock bis hin zur Moderne. Die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten ist ihr ein Herzensanliegen.

Christkönigsfest, Sonntag, 22. November, 10.30 Uhr, katholische Kirche Meilen. Mit Hyun Jeong Kim, Oboe. Um Anmeldung wird gebeten.

xeiro ag