Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Mit Strom im Blut für die Kunden und das Team

«Strom im Blut» heisst der neue Slogan der Hardmeier AG. Dies ist die eine Seite des Engagements der Firma, die andere Seite gehört den Mitarbeitenden, vor allem den Lernenden. Diesen August haben drei Jugendliche ihre Lehrstelle angetreten.

  • Daniel Bazzi (Geschäftsleiter), Alfred Schoch, Simon Weber, Kevin Winet (alle Projektleiter), Hans Freitag (Verwaltungsrat), Senthi Selva (Projektleiter) und Katja Honegger-Freitag (Buchhaltung und Geschäftsleitung), v.l. Fotos: zvg

  • Das familiäre Miteinander ist bei der Hardmeier AG besonders wichtig. Auch die Mitarbeitenden haben Strom im Blut.

1/1

«Wir als Hardmeier-Team haben uns dem Strom verschrieben, denn ohne Strom geht nichts», sagt Geschäftsführer Daniel Bazzi. Er und sein Team sind stolz darauf, dass sie vom Grossauftrag bis zur Kleinstreparatur ihren Kunden alles anbieten können. «Auch vielen prominenten Privatpersonen oder Altersheimen bieten wir clevere Strom- und ICT-Lösungen. Ist bei einem Kunden das Nachttischlämpchen defekt, reparieren wir auch dieses sehr gerne», erklärt Bazzi. Rund 45 Mitarbeitende in Meilen und Herrliberg, darunter 14 Lernende, kümmern sich um die grossen und kleinen Anliegen der Kundschaft.

Soziale Verantwortung

Daniel Bazzi erklärt die Firmenphilosophie: «Wir nehmen unsere soziale Verantwortung sehr ernst. Unsere Firmenanlässe erfreuen sich immer grosser Beliebtheit. Aufgrund des Engagements des Hardmeier-Teams und des familiären Miteinanders führt die Firma die Lernenden mit viel Fachwissen und umfassender Begleitung erfolgreich durch die Lehrabschlussprüfungen.» So erstaunt es nicht, dass die Lernenden der Firma Hardmeier AG jedes Jahr sehr gute Resultate erzielen. «Nicht nur firmenintern nehmen wir unsere Verantwortung als Unternehmen wahr, wir sponsern diverse Veranstaltungen und Vereine im Grossraum Meilen und Herrliberg. Beispielsweise sind wir diesjähriger Trikotsponsor der Fussball-Juniorenmannschaft Herrliberg. Uns ist es ein Anliegen, dass lokale Vereine unterstützt werden, und wir sind stolz darauf, unseren Beitrag leisten zu können», führt der Geschäftsführer weiter aus: «Wir sind dank unseren gut ausgebildeten Mitarbeitenden erfolgreich. Wir schenken ihnen das Vertrauen, teilautonom in ihren jeweiligen Bereichen zu entscheiden, was sie mit guten Leistungen und Engagement zurückzahlen.»

Lernende gesucht

Auch im nächsten Jahr will die Firma Hardmeier wieder drei Jugendliche ausbilden. «Junge, motivierte Personen sollen sich jetzt melden für eine Lehrstelle im nächsten Jahr», so Daniel Bazzi. Montage-Elektriker/in oder Elektroinstallateur/in sind vielseitige Ausbildungen mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Lernenden profitieren vom Wissen der verschiedenen Experten, sie lernen neue Technologien kennen und sind am Puls der Zeit. «Unsere Lernenden bilden wir nicht nur fachlich und technisch aus, sondern wir legen auch grossen Wert auf soziale Kompetenzen sowie gute Umgangsformen. So schaffen wir es, jedes Jahr erfolgreiche Abschlüsse zu feiern, um damit auch die Zukunft unseres Unternehmens zu sichern», sagt Daniel Bazzi. Das Team der Hardmeier AG freut sich auf Bewerbungen junger Menschen «mit Strom im Blut» für den Ausbildungsstart im Sommer 2022.

Hardmeier AG, Elektro-Telecom, Dorfstrasse 38, 8706 Meilen Telefon 044 924 10 10, www.hardmeierag.ch

xeiro ag