Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Mit Kanister am Marathon

Am Zürich Marathon 2019 waren auch rund 240 Läuferinnen und Läufer mit aufgeschnallten knallgelben Wasserkanistern oder gar WC-Brillen auf dem Rücken unterwegs. Unter ihnen vier Meilemerinnen und Meilemer.

  • Das Team von Outbox Meilen nach vollbrachter Tat: Marcel Brand, Urs Lanter, Daniela Brand und Tanja Graf (v.l.). Foto: zvg

1/1

Sie stellten ihre sportliche Leistung in den Dienst eines guten Zwecks: Die Teamrunner Marcel Brand, Tanja Graf, Claudia Brand und Urs Lanter rannten für sauberes Wasser, sanitäre Einrichtungen und Hygiene für Kinder und Jugendliche in Mosambik. 

Bereits im Vorfeld hatten sie bei Freunden und Bekannten Spendenbeträge für ihre Laufkilometer gesammelt, und durch insgesamt 240 Athlethen kam ein beachtliches Gesamtergebnis von rund 100’000 Franken für die Stiftung Summits4Hope zusammen. Dieser Betrag fliesst zu hundert Prozent in zwei Wasser-Projekte in Mosambik: in den Neubau einer Toiletten-Anlage für 1500 Schulkinder in der Hauptstadt Maputo und in eine grossangelegte Hygieneschulung für 20'000 Menschen. Für hunderte Millionen Menschen sind ausreichend sauberes Trinkwasser und Hygiene, ganz anders als für uns, keine Selbstverständlichkeit. 

Hinter Summits4Hope steht der charismatische und engagierte Gilbert Fisch. Er ist Leistungssportler, Ironman-Wettkämpfer und ein ehemaliger Werbeprofi. Mit seinen Mitarbeitern und freiwilligen Helfern setzt er sich seit längerem mit viel Herzblut für Kinder und Jugendliche in den ärmsten Gebieten Afrikas ein: Bereits zum fünften Mal waren Läuferinnen und Läufer  in insgesamt 38 Teams am Zürich Marathon für seine Stiftung unterwegs. 

«Wir waren vom Konzept und dem Spendenzweck von Summits4Hope auf Anhieb hell begeistert und meldeten uns spontan als Team an», sagt Marcel Brand. Er ist der Inhaber von Outbox Meilen, wo sich in der gedeckten Aussenhalle der ehemaligen Schweizer Getränke AG in Obermeilen mehrmals wöchentlich Outdoor-Sportbegeisterte jeden Alters zu intensiven, funktionellen Kraft- und Konditionstrainings unter seiner Leitung treffen. Vor dem Marathon hat Marcel Brand sein Team speziell auf den Lauf vorbereitet: «Ich habe ganz gezielt auch Intervall-Lauftrainings in die variationsreichen Ganzkörper-Workouts integriert. Dadurch gingen wir bestens vorbereitet an den Start.» 

Das harte Training lohnte sich: Das Team von Outbox Meilen erzielte mit der Laufzeit von 3:35:14 Stunden in der Kategorie Mixed Rang 142 von 363 Teams und generierte durch Sponsorengelder von insgesamt 3’260 Franken das Dreifache ihres persönlichen Spendenziels. Urs Lanter: «Von der Spendenfreudigkeit sind wir überwältigt. Herzlichen Dank allen Spendern für ihre grosszügige Unterstützung!»

www.summits4hope.ch

xeiro ag