Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Meilemer Landhockey-Junioren lassen aufhorchen

Die U11-Landhockeymannschaft des Zürichsee Hockey Team spielte am Samstag an einem Turnier in Olten gegen die Besten der Ostschweiz.

Die Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2006 bis 2008, die grösstenteils seit drei Jahren in Meilen trainieren, spielen normalerweise eher in der zweiten Stärkeklasse. In den letzten Monaten gab es aber eine Reihe erfreulicher Resultate, so dass das Team sehr gespannt war auf die Gegner aus der höchsten Stärkeklasse.

In den ersten drei Spielen fiel den Meilemern die Umstellung jedoch sichtbar schwer. Alles ging deutlich schneller als gewohnt, und die Gegner nutzten auch kleine Schwächen clever aus. Im ersten Spiel gegen Red Sox Zürich gelang es trotz der klaren Überlegenheit der Stadtzürcher immerhin, das Ergebnis mit 1:2 erträglich zu halten. Schmerzhaft war dagegen das 2:6 gegen den Basler HC, und man sah nach dem Abpfiff einige hängende Köpfe bei den Spielern. Highlight aus Zürichsee-Sicht war das wunderschöne Penaltytor von Lukas Dömel.

Gegen den HC Olten ging es vom Ergebnis her weiter bergab – 1:6. Aber die Gastgeber hatten wirklich einen super Tag erwischt, zeigten sehr gelungene Spielzüge und wurden am Ende überlegener Turniersieger.

Im Spiel gegen den Grasshopper Club Zürich wurde das Team dann für seinen Einsatzwillen belohnt – auch wenn man den 1:0-Sieg sicher als glücklich bezeichnen muss. GC hatte Schwierigkeiten mit der engagierten Verteidigungsarbeit der Zürichsee-Mannschaft. Dazu konnte sich Delfina Krattiger als Goalie mit drei starken Paraden auszeichnen. So reichte das Tor von Mats Bäschlin nach einem geschickt ausgespielten Konter zum mutmachenden Sieg.

Zum Abschluss gab es noch ein ganz spannendes und abwechslungsreiches Spiel gegen Rotweiss Wettingen, in dem die Mannschaft vom Zürichsee einigen Druck auf das Wettinger Tor aufbauen konnte. Gleich zu Beginn gelang Lenny Bäschlin ein schönes Tor. Das Spiel endete schliesslich 4:4, wobei die Vorbereitung des Ausgleichstreffers durch George Meier sehr sehenswert war.

Mit vier Punkten landete das Zürichsee Hockey Team auf dem fünften Platz im Kreis dieser sehr starken Mannschaften. Dies wird die Spieler sicher motivieren, in der nächsten Zeit weiter intensiv zu trainieren, damit sich bis zum Herbst der Abstand zu den stärksten Teams der Schweiz hoffentlich weiter verringert.

xeiro ag