Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Luftiger Schokoladekuchen

Wie so viele hat auch MAZ-Redaktorin Karin Aeschlimann das Kochen und Backen während der letzten Wochen wieder neu für sich entdeckt. Als besonderer Renner entpuppte sich das Rezept für einen luftigen Schokoladekuchen.

  • Der Cake ist schnell gemacht undbleibt lange frisch. Fotos: zvg

  • Die Kakao-Butter-Masse muss köcheln und duftet dabei höchst appetitlich.

1/1

Es war der Wunsch von Karin Aeschlimanns Gatte: Diesen Schokoladekuchen hatte er in seiner Kindheit besonders geliebt und seither so nie mehr gegessen. Ein Anruf bei Mama förderte nach einigem Suchen das entsprechende Rezept zutage. Das Erinnernswerte an dem Kuchen ist, dass er viel weniger kompakt und schwer ist, als es Schokoladekuchen häufig sind, und dass man ihn mit Kakao backt statt mit Schokolade. Und weil er so luftig ist, schmeckt er mit Rahm doppelt gut!

Schokoladekuchen

Man nehme

250 g Butter

350 g Zucker

3 gehäufte EL Kakaopulver

1,5 dl Wasser

3 Eier

250 g Mehl

1 TL Backpulver

Salz

Zubereitung

Butter, Zucker, Kakaopulver und Wasser bei mittlerer Hitze in einer Pfanne auf dem Herd schmelzen. Wenn keine Klümpchen mehr in der Masse sind, 5 Minuten leise köcheln und blubbern lassen.

Die Pfanne vom Herd nehmen. 1 Glas der flüssigen Kakaomasse abschöpfen und abkühlen lassen.

Währenddessen das Mehl mit dem Backpulver mischen und die Eier trennen.

3 Eigelb mit der beiseitegestellten, abgekühlten Kakaomasse mischen (die Masse darf höchstens noch lauwarm sein, sonst stockt das Eigelb). Die Mischung und den Rest der Kakaomasse in eine Schüssel geben. 

3 Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen. Das steife Eiweiss vorsichtig unter die Kakaomasse ziehen. In eine gründlich ausgebutterte Cakeform giessen.

Backen: Ca. 50 Minuten (Stäbchenprobe) in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens.

Je nach Lust und Laune kann man den abgekühlten Kuchen mit einer Schokoladeglasur überziehen.

xeiro ag