Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kokos-Kirsch-Wölkchen

Mit dem Dessert ist es ja immer so eine Sache: Ist in den Bäuchen nach Vorspeise und Hauptgang überhaupt noch Platz? Kein Problem mit dem Kokos-Kirsch-Wölkchen, denn es ist leicht, locker und nicht zu süss.

  • Ein leichtes Dessert, das man sehr gut im Voraus zubereiten kann. Foto: Matthias Würfl

1/1

Unser Rezept der Woche ist auf alle Fälle kinderfreundlich, sprich: es enthält keinen Alkohol. Eine Möglichkeit zur Abwandlung wäre zum Beispiel, Kirschlikör zu verwenden. Übrigens lassen sich anstelle des selbst hergestellten Kokosmakronen-Gebäcks auch einfach (Kokos-)Guetzli verwenden, schliesslich gibt es hochwertige Exemplare in verschiedensten Geschmacksrichtungen im Supermarkt zu kaufen – das spart natürlich bei der Zubereitung sehr viel Zeit. 

Kokos-Kirsch-Wölkchen

Zutaten für 6 Portionen

Kokosmakronen-Teig

200 g Kokosraspeln

100 g Zucker

4 Eier

1/2 Zitrone

1 Prise Salz

Kirschfüllung

25 g Maizena (Speisestärke)

600 g Sauerkirschen aus dem Glas

Quark-Kokos-Creme

500 g Quark 

2 dl Kokosmilch oder -creme

2 dl Rahm

1 Packung Rahmhalter

1 Packung Vanillezucker

Zum Verzieren

1 EL Pistazien (klein gehackt)

25 g weisse Schokolade 

Zubereitung

Kokosmakronen-Teig

Die Eier trennen und das Eiweiss mit dem Zitronensaft und einer Prise Salz mit dem Rührgerät steif schlagen, währenddessen nach und nach den Zucker hineinrieseln lassen.

Die Kokosraspeln unter den Eischnee rühren und die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwas einen Zentimeter dick verteilen und glatt streichen. Den Kokosmakronen-Teig bei 160 Grad zirka 25 Minuten backen und anschliessend abkühlen lassen.

Kirschfüllung

Die Kirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. Ein paar Kirschen zum Dekorieren aufheben.

Das Maizena mit ein paar Esslöffeln vom kalten Kirschsaft anrühren.

Den restlichen Kirschsaft zum Kochen bringen und den mit Speisestärke angerührten Kirschsaft unterrühren und kurz aufkochen lassen.

Die Kirschen dazugeben und unterheben und ebenfalls etwas abkühlen lassen.

Quark-Kokos-Creme

Den Quark und die Kokosmilch oder -creme glattrühren.

Den Rahm steif schlagen und drei bis vier Esslöffel zum Verzieren in einen Spritzbeutel oder eine Gebäckspritze füllen. Den restlichen Rahm unter die Quark-Kokos-Creme heben.

Schichten

Zuerst etwa drei bis vier Esslöffel von der Quark-Kokos-Creme, anschliessend etwas Kirschfüllung und den zerbröselten Kokosmakronenteig in ein Dessertglas füllen. Je nachdem wie hoch die Schale ist, das Schichten noch einmal in dieser Reihenfolge wiederholen.

Zum Schluss mit einem Rahmhäubchen, einer Kirsche, den gehackten Pistazien und geraspelter weisser Schokolade verzieren.

Die Kirsch-Kokos-Wölkchen vor dem Servieren für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Quelle: Anja Auer 

www.die-frau-am-grill.de

xeiro ag