Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Klar eine Grenze überschritten

Unser Fiat Panda wurde über die gesamte Fläche mit einer pinken Farbe besprüht, die nicht mehr abzuwaschen ist. Ich nehme an, dass es Kinder aus der Nachbarschaft waren, die das Auto versprühten.

  • 7. Juli, 17.30 Uhr: So fand Leser Daniel Mark sein Auto vor. Foto: zvg

1/1

Ich richte folgende Bitte an meine Nachbarn: Reden Sie mit Ihren Kindern und finden Sie heraus, ob ihr Kind an dieser Sachbeschädigung beteiligt war. Und bitte melden Sie sich bei mir, damit wir die Angelegenheit in einem angemessenen Rahmen regeln können. 

Wir sind uns darüber im Klaren, dass es sich bei unseren Überlegungen um Vermutungen handelt. Ich denken aber auch, dass es sinnvoll ist, der Sache nachzugehen. Denn es handelt sich hier nicht um einen Streich, der zwar unangenehm ist und über den man trotzdem auch lachen kann. Es wurde klar eine Grenze überschritten und ein grösserer finanziellen Schaden und Aufwand auf meiner Seite verursacht. Eine passende Konsequenz halte ich für mehr als ratsam. 

Falls es wider Erwarten eine erwachsene Person war, die mein Auto beschädigt hat – tja, dann würden ich sagen, da hat jemand noch eine Menge zu lernen. Wie wäre es dann als Einstieg mit einer Begegnung auf Augenhöhe? 

Daniel Mark, Auf der Hürnen 58, Meilen, Tel. 079 351 46 49

xeiro ag