Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kerstin Wiehe sorgt für Musik mit Zukunft

Kerstin Wiehe kann ihr 15-Jahre- Dienstjubiläum als Gesamtleiterin der Musikschule Pfannenstiel feiern. Seit 2005 steht sie mit unermüdlicher Einsatzbereitschaft und grosser Begeisterung für die erfolgreiche Entwicklung der Musikschule Pfannenstiel.

  • Kerstin Wiehe trat ihre Stelle im Sommer 2005 an. Foto: zvg

1/1

Kerstin Wiehe kann ihr 15-Jahre- Dienstjubiläum als Gesamtleiterin der Musikschule Pfannenstiel feiern. Seit 2005 steht sie mit unermüdlicher Einsatzbereitschaft und grosser Begeisterung für die erfolgreiche Entwicklung der Musikschule Pfannenstiel. 

Es war Sommer 2005, als Kerstin Wiehe die Leitung der Jugendmusikschule Pfannenstiel übernahm. Diese war damals wie heute ein Gemeinschaftswerk der Gemeinden Egg, Uetikon a.S., Herrliberg und Meilen. 

Die Musikschule stand zur damaligen Zeit vor grossen Veränderungen. Die Angebote mussten neuen Anforderungen und Möglichkeiten angepasst, das Wachstum der Schülerzahlen musste gleichzeitig bewältigt werden. Es oblag der neuen Schulleiterin, diese Herausforderungen anzupacken und gleichzeitig den laufenden Schulbetrieb zu gewährleisten. 

Unermüdlicher Einsatz führt zum Ziel

Kerstin Wiehe gelang es in jahrelangem, unermüdlichem Einsatz weit über das unmittelbar Geforderte hinaus, der Musikschule ein neues Gepräge zu geben. Begleitet und unterstützt wurde sie dabei von den Trägergemeinden und dem Vorstand (mit den Präsidenten Markus Kronauer bis 2007, Peter Stücheli-Herlach bis 2016 und seither Andreas Bleiker). So gelang es ihr, eine generelle Verkürzung der Unterrichtszeiten zu verhindern.

In ihrem unternehmerisch-anpackenden Geist lancierte sie erfolgreich verschiedene zeitgemässe Angebote wie den Eltern-Kind-Rhythmik-Kurs oder Ensembles, die es bis heute gibt. In den folgenden Jahren sorgte Kerstin Wiehe dafür, dass sich die Jugendmusikschule Pfannenstiel stetig weiterentwickelte, immer wieder an neue Anforderungen anpasste und professionalisierte. Die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen in den vier Pfannenstiel-Gemeinden so gut wie möglich, aber auch politisch und gesellschaftlich so tragfähig wie nötig zu gestalten, war und ist ihr stetes Ziel. 

Vizepräsidentin des Verbands Zürcher Musikschulen

Dass ein solches Engagement nicht auf die Kreise der Schule beschränkt werden konnte, war für Beteiligte immer verständlich. 2007 wurde Kerstin Wiehe in den Vorstand des Verbands Zürcher Musikschulen gewählt und gestaltet heute als dessen Vizepräsidentin die Musikschularbeit im ganzen Kanton Zürich mit.

Mit der Gründung des überregionalen «Jugendsinfonieorchester Zürichsee» (JSO) für fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler gelang es ihr im Jahr 2013, auch die Zusammenarbeit der Musikschulen am rechten Zürichsee nachhaltig zu stärken. Die Auszeichnung des JSO mit dem «Gold Award», verliehen durch eine internationale Jury im August 2019 im berühmten «Goldenen Saal» des Wiener Musikvereins, war für alle Beteiligten ein eindrückliches Erlebnis und verdientes Lob. Die Zusammenarbeit mit den Musikschulen führte auch zur Gründung des regionalen Förderprogrammes junger Talente, woran inzwischen fast alle Musikschulen des rechten Zürichsees beteiligt sind.

Online-Unterricht im Lockdown

Auch die altehrwürdige «Mittwochgesellschaft Meilen» (gegründet 1849) schätzt die professionelle Arbeit der Musikschule Pfannenstiel und hat diese 2014 mit ihrem Kulturpreis ausgezeichnet. Für ihr aussergewöhnliches Engagement in der Vermittlung der Musik und für die kulturelle Vielfalt in der Region wurde Kerstin Wiehe zudem der Kulturpreis 2016 des Rotary Club Meilen verliehen. 

Für immer hervorstechen wird das Schuljahr 2019/2020. Am 16. März 2020 ordnete der Bundesrat wegen der Coronakrise die Schliessung aller Schulen an. In den darauffolgenden Tagen und Wochen leistete Kerstin Wiehe schier unglaubliches und kämpfte unermüdlich, um die Schule sowie ihre Musiklehrpersonen durch die Krise zu führen und vor Folgeschäden zu bewahren. 

In keinem vorangegangenen Jahr war es für die Zukunft der Schule wichtiger, eine Führungspersönlichkeit mit der Weitsicht, der Kraft und der mitreissenden Art von Kerstin Wiehe als Gesamtleiterin zu haben. Ihr gebührt ganz besonderer Dank von jenen, denen die Zukunft der Pfannenstiel-Jugend am Herzen liegt, und für die Musikklänge aus den Wohnungen, Schulhäusern und an vielen Anlässen selbstverständlich sind. In dieser Zeit haben sich vorausschauende Entscheide früherer Jahre wie z.B. die Digitalisierung des Schulbetriebs als richtig erwiesen und bewährt. Die Umstellung auf Online-Unterricht konnte erfolgreich vollzogen werden.

Führende musikalische Bildungsstätte

Heute ist die Musikschule Pfannenstiel die unbestritten führende musikalische Bildungsstätte der Region und zudem eine lebendige Kulturinstitution für alle am Zürichsee. Die «Goldküste» freut sich jedenfalls auf viele weitere Jahre mit Kerstin Wiehe und die «klingenden Qualitäten», die wir ihr verdanken.

xeiro ag