Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Keep it simple!

In den Ortsparteien und unter den interessierten Stimmbürgern von Meilen wird eifrig darüber diskutiert, ob die neue Gemeindeordnung (GO) eine Rechnungsprüfungskommission (RPK), wie bisher, oder neu eine Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission (RGPK) vorsehen soll. Ich empfehle, bei der RPK zu bleiben, warum?

Die Informationen der verschiedenen Behörden sind ausreichend (Vernehmlassungen in Parteien und interessierten Kreisen, Informationsstunden vor den Gemeindeversammlungen, öffentliche Informationsveranstaltungen vor grösseren Geschäften, ausführliche und für jedermann verständliche Weisungen vor den Abstimmungen).

Die heutige RPK prüft die finanzielle Angemessenheit der Geschäfte und informiert uns Stimmbürger über ihre Haltung.

Wir Stimmbürger sind sehr gut in der Lage, die sachliche Angemessenheit eines Geschäftes zu prüfen: Brauchen wir das? Wollen wir das? Dazu bedarf es keiner zusätzlichen Behördenmeinung einer RGPK –eine Meinung können wir uns selber bilden.

Sollten künftige, neu zusammengesetzte Behörden ihren Informationspflichten nicht in genügendem Masse nachkommen, liegt es an uns Stimmbürgern, das einzufordern – in letzter Konsequenz wählen wir sie ab.

Wir rufen ständig, und zu Recht, nach schlankem Staat; vermeiden wir also die Schaffung von neuen, zusätzlichen Aufgaben für unsere Behörden. Ich vertraue auf unsere Fähigkeit als Stimmbürger, die richtigen Entscheidungen für Meilen zu fällen – die Verantwortung für diese Entscheide will ich nicht an eine RGPK delegieren.

Darum bitte ich Sie, so abzustimmen: Ja zur Vorlage A (RPK), Nein zur Vorlage B (RGPK) und bei der Stichfrage das Kreuz bei A! Dafür danke ich Ihnen.

Walter Pfeiffer, alt Gemeinderat (1990-1998), Feldmeilen

xeiro ag