Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Kartoffelgratin mal anders

Der Frühling steht vor der Tür, alles wird farbiger. Unser Rezept der Woche ist in seiner klassischen Form allerdings einfarbig und unspektakulär. Und trotzdem ist es bei vielen sehr beliebt.

  • Tomaten und Basilikum verleihen dem Gratin Farbe und Geschmack.  Foto: Matthias Würfl

1/1

In dieser Variante wird der Klassiker Kartoffelgratin farblich und geschmacklich aufgewertet. Das Rezept kommt zudem ohne Rahm oder Milch aus. Tomaten und Basilikum verleihen dem Gericht einen Hauch von Sommer. 

Die richtige Wahl der Kartoffeln wird selten so kontrovers diskutiert wie bei der Zubereitung eines Gratins. Während einige auf mehligkochende Kartoffeln schwören, sind andere überzeugt, dass festkochende Kartoffeln das einzig Wahre sind. Anja Auer schlägt in ihrem Rezept so etwas wie einen Kompromiss vor: Sie wählt festkochende Kartoffeln, kocht diese aber vor dem Schichten in die Form vor. In diesem Fall sollten unbedingt festkochende Kartoffeln verwendet werden, damit der Gratin am Ende nicht zum Kartoffelstock wird. 

 

Kartoffelgratin

Zutaten für 5 Portionen

1 kg gekochte festkochende Kartoffeln 

1 Bund Basilikum 

4 Knoblauchzehen 

1 Schuss Weisswein 

1 TL Meersalz 

1 TL Pfeffer 

4 Tomaten 

2 Kugeln Mozzarella (je 125 g) 

150 g Parmesan 

1 EL Olivenöl (zum Ausstreichen der Auflaufform)

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. (zirka 0,5 Zentimeter dick). Ebenso die Toma-ten und den Mozzarella. Basilikum und Knoblauch fein hacken und mit Meersalz und Pfeffer un-ters Olivenöl rühren. Den Parmesan reiben oder in feine Plättchen hobeln. Eine flache Auflaufform oder einen Bräter mit Olivenöl einstreichen und Kartoffeln, Tomaten und Mozzarella fächerartig und abwechselnd schichten. Jede Schicht wird mit Hilfe eines Pinsels mit dem Knoblauch-Basilikum-Öl bestrichen. Je nach Grösse der Auflaufform können auch zwei oder drei Schichten entstehen. Anschliessend beträufelt man die Zutaten mit etwas Weisswein und streut den Parmesan gleichmässig darüber. Den Kartoffelgratin bei zirka 200 Grad (Ober- und Unterhitze) backen. 

Quelle: Anja Auer, www.die-frau-am-grill.de

Video zum Rezept

xeiro ag