Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Jugendarbeit engagiert sich für Clean-Up-Day in Meilen

Die Gemeinde Meilen setzt sich laufend aktiv für den Umweltschutz ein. In Zusammenarbeit mit der Präventionskommission und verschiedenen Abteilungen der Gemeindeverwaltung lanciert die Jugendarbeit dieses Jahr u.a. erneut die Aktionswochen rund um den nationalen Clean-Up-Day am 17./18. September.

Dank diversen Projekten von verschiedenen Institutionen, von der Schule, von Vereinen und Privatpersonen wird die Bevölkerung sensibilisiert zum Thema Umweltverschmutzung bzw. Littering und zu den Massnahmen, die man dagegen ergreifen kann. Gross und klein sind herzlich eingeladen, bei den Meilemer Aktionswochen mitzuwirken. Am Freitag, 3. September, war die Jugendarbeit am Herbstmärt präsent, dem offiziellen Kick-Off der Aktionswochen. Gleichzeitig wurde auf dem Dorfplatz eine Mulde aufgestellt, in der gesammeltes Littering entsorgt werden kann. 

Am 17. September, um 13.30 Uhr, findet im «Stella» ein Workshop zum Thema Littering statt. Durchgeführt wird er von einer Vertretung der IGSU (Interessensgemeinschaft für eine saubere Umwelt). Anschliessend, um 16.30 Uhr, hält Lua Marty einen Vortrag zum Projekt «Offener Kleiderschrank», welcher sich beim Eingang zum DOP befindet. 

Am 18. September, ab 9.15 Uhr, wird der See in Ufernähe durch eine Seereinigung von Littering befreit. Interessierte sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Treffpunkt ist vor dem «Stella» an der Schulhausstrasse 23/Schulhausplatz West. 

Ab dem 24. September werden alle umgesetzten Projekte im Atrium des Gemeindehauses ausgestellt. Die Präsentation ist zu den Öffnungszeiten des Gemeindehauses frei zugänglich.

Anmeldung Teilnahme Clean-Up-Day: Jugendarbeit Meilen, Tel. 079 373 45 90, Anmeldung Aufräumaktion: www.cleanupmeilen.ch.

Energiekommission stellte Projekte vor

Auch dieses Jahr durfte die Energiekommission am Meilemer Herbstmärt an ihrem Stand ihre Projekte vorstellen. Im Fokus stand das erneuerbare Wohnen: Die Infrastruktur Zürichsee AG informierte über Solarstrom und Lademöglichkeiten für E-Autos, während der neueste Energieverbund der Meilemer Bevölkerung von der Energie 360° vorgestellt wurde. Alle Informationen zum Wärmeverbund der Delica AG – und zu einem möglichen Anschluss der eigenen Heizung – sind auf der Projektwebsite von Energie 360° zu finden: my.energie360.ch/verbund/meilen/projekt/

Es war am Herbstmärt ebenfalls möglich, sich für ein nächstes Projekt von solarMeilen, geprüft wird derzeit das Hallenbad, anzumelden. solarMeilen ermöglicht den Meilemerinnen und Meilemern, sich an einem Solarstromprojekt zu beteiligen. Wer für 300 Franken ein Bezugsrecht erwirbt, hat während 20 Jahren Anspruch auf jährlich 100 kWh Energie aus einer Meilemer Solarstromanlage. Die Märtbesucher zeigten Interesse für das Projekt. Die Energiekommission ist aufgrund der bisherigen Erfahrungen zuversichtlich, dass weiterer Bedarf vorhanden ist, damit die nächste Solarstromanlage bald realisiert werden kann. Informationen zu solar-Meilen sind auf der Website der Gemeinde verfügbar.

www.meilen.ch/solarmeilen

xeiro ag