Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Jetzt haben Eierschwämmli Saison

Eierschwämmchen – oder Pfifferlinge, wie sie auch genannt werden – können nicht kommerziell angebaut werden. Sie wachsen zwischen Juni und Oktober da, wo es ihnen gefällt. Zum Glück sind sie in Europa weit verbreitet.

  • Dank Geduld, Zeit und einem guten Auge vom Wald auf den Teller: Eierschwämmchen, hier in Kombination mit Fenchel. Foto: Anina Gepp, AT Verlag, www.at-verlag.ch

1/1

«Als Kind habe ich meinen Papa oft auf seine Pilztouren begleitet. Lichte Wälder mit moosigen Böden bieten ideale Bedingungen, um am Wegesrand Eierschwämme zu entdecken, vor allem, nachdem es geregnet hat», schreibt Anina Gepp in ihrem Kochbuch «Iss dich grün» (AT Verlag). Die 25-jährige Aargauerin hat sich ganz der nachhaltigen pflanzlichen Küche verschrieben und präsentiert in ihrem ersten Kochbuch auf über 220 Seiten einfache und doch raffinierte Rezepte für lokalen Superfood. Dazu kommen Infos zur Nährstoffdichte der Gerichte, Hintergrundwissen für nachhaltiges Kochen und Tipps zum cleveren Einkaufen. 

Unser Rezept der Woche ist nicht nur gesund, regional, saisonal und glutenfrei, sondern auch in unter 30 Minuten auf den Teller gezaubert. Und es rehabilitiert den oft ungeliebten Fenchel, der in Kombination mit Pfifferlingen ein wahres Gedicht ist. 

Wer selber Eierschwämmli ernten und sie nicht im Laden kaufen möchte, sollte vor allem in der Nähe von Fichten, Tannen, Kiefern und Buchen auf dem lockeren Waldboden ganz genau hinschauen, um seinen Sammelkorb füllen zu können. Falls bei der Bestimmung Unsicherheit herrscht, kann man mit zwei Exemplaren der gesammelten Pilze bei der amtlichen Pilzkontrolle vorbeischauen: jeweils sonntags von 18.00 bis 19.00 Uhr in der Schulanlage Dorf, Schulhausstrasse 27, 2. OG, Zimmer 7 (bis 7. November).

Fenchelsalat mit Eierschwämmen

Zutaten für 2-3 Portionen

2 Fenchel inkl. Fenchelgrün

1,5 EL Olivenöl

2 Frühlingszwiebeln

5 Blätter Salbei

1 TL Paprikapulver edelsüss

1 TL Salz

Pfeffer

Eierschwämme (Pfifferlinge)

3 EL dunkler Balsamico

1 TL Birnendicksaft

10 Cherrytomaten, halbiert

1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

Die Fenchel längs in Streifen schneiden, das Grün beiseitelegen.

Das Öl in einer Bratpfanne erhitzen und den Fenchel 10 Minuten darin anbraten.

Die Frühlingszwiebeln und den Salbei fein schneiden und mitbraten. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Alles in eine Servierschüssel geben.

In etwas zusätzlichem Öl in derselben Pfanne die Pilze anbraten und ebenfalls würzen.

In einer kleinen Schüssel den Balsamico und etwas Olivenöl verrühren, den Birnendicksaft daruntermischen und das Dressing über den Fenchel giessen. Die Pilze auf dem Salat verteilen, mit dem Fenchelgrün und halbierten Cherrytomaten garnieren und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

xeiro ag