Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Jesus zieht in Jerusalem ein

Am Palmsonntag vom 14. April dürfen die Mitfeiernden im Gottesdienst der katholischen Kirche den Einzug «Jesu» in Jerusalem live miterleben.

  • Schon am Palmsonntag 2018 durfte ein Kind auf einem Eseli Jesus darstellen. Foto: Ursula Hersperger

1/1

Die Kinder der zweiten Klasse lassen das Geschehen in Jerusalem vor 2000 Jahren lebendig werden, als Jesus zum Passah-Fest auf einem Esel in die Stadt einzog. Palmzweige schwenkende Menschen säumten den Weg – sie feierten das ersehnte Zeichen von Rettung und Heil. Mit diesem Festtag beginnt für die Kirche die Heilige Woche.
Schon eine Woche vor dem Palmsonntag werden die Kreuze in den Kirchen verhüllt, um an die Leidensgeschichte Jesu zu erinnern und die Gläubigen auf Ostern vorzubereiten, das höchste Fest der Christenheit.
Familien mit Kindern und alle Interessierten können am Palmsamstag, 13. April von 9 bis 12 Uhr im Martinszentrum Palmbuschen binden, mit denen sie dann am Palmsonntag feierlich in die Kirche einziehen. Alle Materialien stehen zur Verfügung.
Ein freundliches Eseli wird am Sonntag «Jesus» durch die Prozessionsgasse auf dem Kirchenvorplatz tragen. Anschliessend Palmweihe und Einzug in die Kirche zum Familiengottesdienst.
Nach dem Gottesdienst verkaufen die Oberministranten die beliebten selbstgebackenen Palm-Brötli. Der Erlös kommt dem Fastenopfer-Projekt der Pfadi zugute.

Palmsamstag, 13. April, 9.00 bis 12.00 Uhr, katholische Kirche Meilen: Palmbuschbinden im Martinszentrum und Unti 2. Klasse. Palmsonntag, 14. April, 10.15 Uhr Besammlung auf den Kirchenvorplatz, 10.30 Uhr Familiengottesdienst.

xeiro ag