Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Irreführende Behauptungen

Im Meilener Anzeiger vom 5. Mai behauptet Karl Stengel im Zusammenhang mit dem Bauprojekt Schilt der reformierten Kirchengemeinde Meilen, die als Baurechtsnehmerin vorgesehene Swiss Property Sustainability Portfolio AG hinterlasse einen «undurchsichtigen, zwiespältigen Eindruck».

 

Diese in der Folge durch irreführende Behauptungen begründete Haltung ist in erheblichem Masse rufschädigend. Dies gilt insbesondere in Bezug auf die Zweifel, die der Leserbriefschreiber an der finanziellen Solidität der Swiss Property Sustainability Portfolio AG streut. Dazu die folgenden Klar- bzw. Richtigstellungen:

Swiss Property Sustainability Portfolio AG hat sich gegenüber der Kirchgemeinde schriftlich dazu verpflichtet, den ersten Jahresbaurechtszins, welcher erst nach Erlangung der rechtskräftigen Baubewilligung (spätestens jedoch 18 Monate nach Vollzug des Baurechtsvertrages) fällig wäre, unmittelbar nach einem positiven Entscheid an der Urne an die Kirchgemeinde zu überweisen. Dies, um der Baurechtsgeberin mehr Komfort bezüglich der Bonität der Baurechtsnehmerin zu geben. Dieses Dokument liegt bei der Kirchgemeinde auf und kann von interessierten Mitgliedern jederzeit eingesehen werden.

Eine weitere Massnahme, um der Baurechtsgeberin zusätzlichen Komfort bezüglich der Bonität der Baurechtsnehmerin zu geben, besteht in Form einer Garantie der Muttergesellschaft Swiss Property Development AG gegenüber der Baurechtsnehmerin (Swiss Property Sustainability Portfolio AG) – so haftet die gesamte Firmengruppe für die Verpflichtungen aus dem Baurechtsvertrag und nicht nur die Projektgesellschaft. Auch dieses Dokument liegt bei der Kirchgemeinde auf und kann eingesehen werden.

Swiss Property Sustainability Portfolio AG hat der Kirchgemeinde auf Wunsch eine positive Bankauskunft der Bank Julius Bär vorgelegt. Auch dieses Dokument liegt bei der Kirchgemeinde auf und kann eingesehen werden.

Swiss Property Sustainability Portfolio AG hat der Kirchgemeinde auf deren Wunsch eine Finanzierungsbestätigung der Credit Suisse für die Realisierung der Überbauung vorgelegt. Diese Bestätigung liegt bei der Kirchgemeinde ebenfalls auf und kann eingesehen werden.

Zu Unrecht wird auch suggeriert, beim Projekt «Schilt» handle es sich um ein Projekt für «Luxuswohnungen»: Um sicher zu stellen, dass im Zuge des Bauvorhabens «Schilt» nicht ein weiteres hochpreisiges Stockwerkeigentumsprojekt entsteht, hat sich die Baurechtsnehmerin freiwillig dazu bekannt, ausschliesslich Mieteinheiten zu erstellen. Dies gilt auch für die zehn Reiheneinfamilienhäuser. So wird der Mietpreis für ein Reihenhaus mit rund 110 Quadratmetern bei plus/minus Fr. 3200 netto pro Monat zu liegen kommen. Der Wohnungsmix des Projektes ist so gestaltet, dass er Angebote für jede Lebensphase und Haushaltsgrösse bereit hält. So sind neben insgesamt 32 2,5-, 3,5- und 4,5-Zimmer-Wohnungen im Mehrfamilienhaus auch zehn Reiheneinfamilienhäuser für Familien geplant.

Das Projekt «Schilt» soll auch bezüglich der Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit höchste Anforderungen erfüllen. Aus diesem Grund wurde seitens der Baurechtsnehmerin mit der Entwicklung des Projektes der Meilemer Architekt Dietrich Schwarz beauftragt, Vorstandsmitglied von Minergie Schweiz sowie Vorstandsmitglied des Netzwerks «Nachhaltiges Bauen».

Beim Projekt «Schilt» wird auf erneuerbare Energiequellen wie Solarzellen und Erdwärme gesetzt. Ausserdem werden langlebige Materialien verbaut. So sollen ein optimierter Energieverbrauch und eine bestmögliche CO2-Bilanz des Projektes erreicht werden. Im Zuge der Qualitätssicherung wird die Einhaltung von Standards wie z.B. Minergie A oder eine SNBS-Zertifizierung angestrebt.

Das Projektteam der Swiss Property Development Group AG wurde im Rahmen des Projekts «Schilt»  durch die Meilemer «Immobilienkanzlei» von Christian Venghaus und den in Meilen lebenden Architekten Dietrich Schwarz unterstützt. Diese Partner werden auch den weiteren Verlauf des Projektes begleiten.

Reimer Siegert, Geschäftsführer Swiss Property Development Group

xeiro ag