Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Intensive und erfolgreiche zwei Tage

Die 10-m-Saison neigt sich dem Ende entgegen, und damit ist die Zeit der Finalanlässe gekommen. Am vergangenen Wochenende fanden die kantonalen Meisterschaften statt. Auch dieses Jahr waren die Sportschützen Feld-Meilen mit einem grossen und erfolgreichen Team vertreten.

  • Die siegreiche Gruppe der Sportschützen Feld-Meilen (Stephan Martz, Pascal Ragettli, Thomas Hoche und Caspar Huber), eingerahmt von zwei Gruppen der Sportschützen Dielsdorf. Fotos: zvg

  • Die Finalisten in der Vorbereitung. Block links: Elitefinal, Block rechts: Juniorenfinal, am rechten Rand Luca Serravalle von den Sportschützen Feld-Meilen.

1/1

Im Final der Gruppenmeisterschaft konnten die Feld-Meilemer mit drei Gruppen starten. Bei den Junioren gaben gleich zwei der drei Gruppenschützen ihr Debut an einem Gruppenfinal. Sie liessen sich von der ungewohnten Umgebung, einer Dreifachturnhalle mit 40 Scheiben, diversen Bildschirmen, Leinwänden und natürlich auch Publikum nicht aus dem Konzept bringen, schossen solid und erreichten den guten vierten Schlussrang. 

Komfortabler Sieg

Bei den beiden Elite-Gruppen stand primär Feld-Meilen I im Fokus. Die Titelverteidiger traten gegenüber letztem Jahr mit nur einem Wechsel an, neu komplettierte Pascal Ragettli die Vierergruppe. Und diese Gruppe war auch dieses Jahr wieder sackstark. Routiniert gaben sich Caspar Huber und Stephan Martz keine Blösse. Den Wettkampf mit über 40 Schuss, der in Zehntel-Wertung absolviert wird – also 10.9 als Maximum, wobei die Zehn gerade mal einen Durchmesser von 0.5mm hat –, absolvierten sie mit 413.7 Punkten und 411.6 Punkten. Nur zwei Schützen im Feld konnten ihnen das Wasser reichen: Silvia Guignard (Dielsdorf) mit 416.2 und Lisa Suremann (Uster) mit 413.5 Punkten. Aber auch Thomas Hoche konnte seine sehr gute Form bestätigen. Nach einem etwas harzigen Start schoss er mit 104.3 die beste Feld-Meilemer Passe. Pascal blieb resultatmässig etwas hinter den andern drei zurück, brachte aber das erhoffte solide vierte Resultat, das dann eben zum Sieg reichte. Mit einem komfortablem Vorsprung von ganzen 6.6 Punkten gab es Gold vor zwei Teams aus Dielsdorf.

Gewehrbewegungen sichtbar gemacht

Spannend wurde es auch am Sonntag im Einzelfinal. Dabei bestreiten alle Athleten zuerst einen Wettkampf über 60 Schuss, danach folgt der kommandierte Final der acht Besten. Wiederum traten in der Juniorenkategorie drei Feld-Meilemer an. Dabei gelang primär Luca Serravalle ein perfekter Wettkampf, etwas überraschend konnte er sich für den Final qualifizieren. Bei der Elite andererseits wurde von Caspar, Stephan und Thomas eine Finalqualifikation schon fast erwartet. Und dieser Erwartung wurden die drei dann auch gerecht. 

Einen grossartigen Match schoss Caspar, zur Einschüchterung der Konkurrenz startete er gleich mit 105.7 Punkten in der ersten Passe und hielt den ganzen Wettkampf auf hohem Niveau durch. Mit total 625.2 Punkten entschied Caspar die Qualifikation klar für sich, hinter ihm folgte im zweiten Rang Thomas Hoche mit 618.5 Punkten. Nochmals etwas zurück, im fünften Rang, schaffte auch Stephan Martz mit 614.7 Punkten klar die Qualifikation für den Final.

Erstmals stand an diesem Kantonalfinal ein neues Tool im Einsatz, mit welchem die Bewegungen des Gewehrs beim Zielen kurz vor Schussauslösung aufgezeichnet und für die Zuschauer sichtbar auf die Leinwand projiziert wurde. Es war also spannend zu sehen, wie sich auch bei den Spitzenschützen Anspannung und Nervosität niederschlugen. 

Gerade Thomas Hoche, dem als Mitentwickler der Software, welche diese Aufzeichnung umsetzt, die Freude über deren Einsatz anzumerken war, fand im Final nicht recht in seinen Rhythmus. Umso beeindruckender war es bei einigen der anderen, wie es noch immer gelang, 10er um 10er zu schiessen.

Silber und Bronze für Feld-Meilen

Mit jugendlichem Schwung – ihr erstes Jahr in der Elite-Kategorie – startete (der Final beginnt bei Null) die mehrfache Juniorenmeisterin Lisa Suremann. Sie liess über den ganzen Final keine Zweifel aufkommen, dass sie hier nichts anbrennen lassen will. Hinter ihr lieferten sich Stephan, Caspar, Jasmin Bernet (Zürich) und Sam Andersson (ebenfalls Zürich) einen spannenden Final, in dem schlussendlich Stephan Martz und Caspar Huber die Silber- und die Bronzemedaille erringen konnten. 

www.sportschuetzen-feld-meilen.ch

xeiro ag