Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Hübsche Kräuterpastetchen

Pasteten sind in der Zentralschweiz sehr beliebt – ihr Teig ist oft aus eigenen Produkten vom Bauernhof gemacht, und sie eignen sich auch bestens für die Verwertung von Resten.

  • Die Besonderheit dieser Pastetchen liegt darin, dass man sie zusammen mit der Füllung backt. Foto: Antonio Husar

1/1

Die Inspiration für die Füllung kann man nicht nur in Rezepten, sondern auch im Kühlschrank suchen: diverse Gemüse, Pouletstückchen, frische Kräuter, Eier oder, ganz traditionell, Kalbfleischragout und Brätchügeli. In diesem letzten Fall handelt es sich um eine Luzerner Fritschipastete, die schon fast als Klassiker gilt.

Unser Rezept der Woche ist aber vegetarisch: Es besteht aus Gemüse, Kräutern, Ei und Sauerrahm sowie einem (der Einfachheit halber gekauften) Blätterteig, der dünn ausgerollt wird. Mit ihren Verzierungen eignet sich die Kräuterpastete auch für ein schönes Buffet, zumal sie heiss, lauwarm oder kalt genossen werden kann. 

Das Rezept stammt aus der eben erschienenen Rezeptsammlung «Alpe-Chuchi Zentralschweiz» der jungen Kochbuchautorin und Foodstylistin Anna Husar (WeberVerlag), in dem noch mehr als 70 weitere einheimische Rezepte versammelt sind – samt interessanten Geschichten über diverse alpine Delikatessen. 

Chrüterpaschteetä

Zutaten für ca. 10 Stück

150 g Lauch

50 g Selleriegrün

2-3 EL Petersilie, gehackt

2 Eier

2-3 EL Sauerrahm, 15%

Paniermehl

Salz

Pfeffer

500-600 g Blätterteig

Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung

Lauch und Selleriegrün putzen und fein hacken. In einer Schüssel mit Petersilie, Eiern und Sauerrahm vermischen. Salzen und pfeffern. Mit Paniermehl die Füllung etwas binden, da diese auf keinen Fall flüssig sein soll.

Den Blätterteig 3 mm dünn ausrollen und kleine (8,5 cm Durchmesser) und grosse (10 cm Durchmesser) Kreise ausstechen. Die Füllung auf den kleinen Kreisen verteilen, die Ränder mit Wasser bepinseln und mit den grösseren Kreisen abdecken. 

An den Rändern fest andrücken und in die Mitte der Pasteten ein kleines Loch stechen (z.B. mit der kleinen Tülle des Spritzbeutels). Mit einer Gabel oder einem Messer Verzierungen in den Blätterteig ritzen. 

Eigelb mit 1 EL Wasser vermischen und die Pasteten damit bestreichen.

25-30 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen backen.

xeiro ag