Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Heute vor ... 21. Mai: Die erste Zahnradbahn Europas

Genau genommen ist es die erste Bergbahn Europas. Die allererste Zahnradbahn hatte bereits im Jahr zuvor im Steinbruch von Ostermundigen ihren Betrieb aufgenommen. Aus Marketinggründen aber wurde sie offiziell erst im Jahr danach eröffnet.

So konnte die Eröffnung der Rigibahn etwas vollmundiger angekündigt werden. So oder so war es eine ausserordentliche Ingenieursleistung, dass heute vor 150 Jahren die erste Bergbahn mit Zahnradantrieb eröffnet werden konnte. Der Vorteil eines Antriebs mittels Zahnrad ist, dass auf diese Weise viel grössere Steigungen überwunden werden können. 

Erfinder dieser Technik war der Ingenieur Niklaus Riggenbach aus Basel. Zusammen mit den Ingenieuren Ferdinand Adolf Naeff und Olivier Zschokke entwickelte und baute er die Viznau-Rigi-Bahn. Die exzellenten Verbindungen nach Bern – Naeffs Bruder war als Bundesrat für Verkehr zuständig – werden bei den Planungen und Arbeiten an der Bahn nicht von Nachteil gewesen sein. Übrigens: Ferdinand Adolf Naeff ist der Ururgrossvater von Alt Bundesrätin Elisabeth Kopp.

Bei der Eröffnung fuhren nicht weniger als vier Bundesräte sowie die gesamte Regierung des Kantons Luzern mit. Selbstverständlich war auch Naeffs Bruder, der Verkehrsminister, dabei. Zu Beginn fuhr die Bahn nur auf die Staffelhöhe. Der Abschnitt bis Rigi-Kulm wurde dann gut zwei Jahre später in Betrieb genommen. Zudem fuhr die Bahn in den Anfangsjahren nur im Sommerhalbjahr. Mit dem Aufkommen des Wintersports nahm die Bahn dann auch den Winterbetrieb auf.

Übrigens: Die Bahnliebhaberinnen und Bahnliebhaber unter Ihnen haben morgen Samstag die Gelegenheit, an den offiziellen Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen dieser Zahnradbahn teilzunehmen. Zahlreiche Veranstaltungen sind an diesem Wochenende ganz Corona-konform unter freiem Himmel geplant. Wir gratulieren von hier aus zu diesem grossen Jubiläum!

 

xeiro ag