Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Heute vor ... 18. Januar: «Das war eine Sendung...

...des Z-D-F». Mit diesem markigen Schlusssatz beendete Dieter Thomas Heck jeweils die ZDF-Hitparade, die heute vor 50 Jahren zum ersten Mal gesendet wurde.

Einschaltquoten von über 50 Prozent hatte sie zu verzeichnen. Der deutsche Schlager, der Ende der 1960er-Jahre bereits als out galt, war ihr Ding, und sie führte ihn wieder zu ungeahnter Popularität. In Zeiten, wo die Beatles und die Stones das musikalischer Feld besetzten, setzten Heck und Konsorten auf den Deutschen Schlager. Das ging völlig gegen alle Trends und wurde so selber zum Trendsetter.

Viele atmeten auf: Endlich konnte man wieder verstehen, was da gesungen wurde. Nebst dieser inhaltlichen Entscheidung führten die Macher der Sendung auch Neuerungen ein. So standen die Künstler nicht mehr auf einer theaterähnlichen Bühne, sondern kamen mitten im Publikum die Treppe hinab oder setzten sich gar unter die Zuschauer. Zudem wurden am Schluss jeder Sendung Adressen bekannt gegeben, bei denen man Unterschriftenkarten beziehen konnte. Und das Publikum zu Hause konnte via Postkarte bestimmen, wer denn in der nächsten Sendung wieder auftreten sollte. 

Mit all diesen Neuerungen wurden die Künstler näher ans Publikum, an die Fans herangeholt. Für einige deutsche Stars war das zu nahe. Denn es hätte ja sein können, dass ein Peter Alexander auftritt und für die nächste Sendung von den Zuschauern nicht wieder gewählt würde. Das ging nicht. So zierten sich die ganz Grossen lange, bis sie sich dann doch in die Sendung trauten. 

Eine weitere Neuerung, die zum Markenzeichen von Dieter Thomas Heck wurde, war, dass der Abspann mit den Namen der Kameraleute des Regisseurs etc. von Heck selber vorgelesen wurden. Das tat er jeweils so schnell, das man gar nicht vermuten würde, dass er früher ein Stotterer war. Und er verabschiedete sich schliesslich von den Zuschauern zu Hause mit eben den Worten: «Und das war eine Sendung Ihres Z-D-F.» 

So erlaube ich mir heute in Anlehnung an die Hitparade den Schlusssatz: Und das war wieder eine Kolumne Ihres M-A-Z!

 

xeiro ag