Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Heute vor ... 13. November: Ich liebe euch doch alle!

Die politisch relevante Meldung dieses Tages war, dass die Volkskammer der DDR Hans Modrow zum Ministerpräsidenten gewählt hatte. Die Wende nahm ihren Lauf. Für den Lacher des Tages aber sorgte Erich Mielke. Mielke hatte bis wenige Tage zuvor dem Ministerium für Staatssicherheit, kurz: Stasi, vorgestanden und musste sich nun vor der Volkskammer rechtfertigen.

Die Peinlichkeit begann schon, als er meinte, dass die Stasi einen ausserordentlich hohen Kontakt mit den werktätigen Menschen hätte und daher wüsste, was diese benötigten. Das stimmte insofern, als sein Ministerium beinahe 100'000 Menschen als Spitzel beschäftigte, sogenannte inoffizielle Mitarbeiter, die die Bevölkerung aushorchten. 

Im weiteren Verlauf von Mielkes Verteidigung verwahrte sich schliesslich ein Abgeordneter dagegen, ständig als «Genosse» angesprochen zu werden. Worauf Mielke heute vor 31 Jahren diese Anrede damit zu relativieren bzw. rechtfertigen suchte, indem er sagte: «Das ist doch ein formale Frage... Ich liebe... ich liebe doch alle... alle Menschen.» Die Abgeordneten brachen in lautes Lachen aus. Mielkes Spruch, mit dem er seither identifiziert wird, wurde schliesslich zu «Ich liebe euch doch alle!» verdichtet. Was für die vor Ort Anwesenden lachhaft war, war für die Menschen zu Hause, die die Debatte am Bildschirm mitverfolgen konnten, vor allem bitter. 

Denn sie waren es, die ausspioniert worden waren, sie waren es, die bis dato in steter Angst vor dem mächtigen und brutalen Ministerium Mielkes gelebt hatten. In ihren Ohren konnten Mielkes Worte nur zynisch klingen. Zudem muss festgehalten werden, dass die meisten lachenden Abgeordneten der Volkskammer noch bis vor kurzem enge Gefolgsleute Mielkes waren und ihn nun fallen liessen wie eine heisse Kartoffel. Man muss mit Mielke kein Mitleid haben. Aber die meisten Abgeordneten der Volkskammer waren in moralischer Hinsicht keinen Deut besser. 

«Ich liebe euch alle» ist ein schöner Satz. Schöner sind Taten, die diesen Worten entsprechen.

xeiro ag