Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Herren 1 erkämpft sich weiteren Sieg

Die punktemässig äusserst eng zusammenliegende Gruppe, in der sich die 1. Mannschaft des UHC Lions Meilen befindet, traf sich diesen Sonntag zur drittletzten Runde der laufenden Meisterschaft.

Die Regel, dass jeder gegen jeden gewinnen kann, bestätigte sich erneut, und so konnten die Lions weitere Punkte gutmachen. Der Gegner aus Kloten durfte aber keinesfalls unterschätzt werden, galt er doch nach klaren Siegen gegen Wetzikon und Leader Schaffhausen als «Favoritenschreck».

Das Spiel begann wie zu erwarten ausgeglichen. Die Lions hatten den Ball häufiger, konnten das starke Konterspiel des Gegners aber nicht komplett verhindern. So kam es zu Chancen auf beiden Seiten. Nicolas Neubauer eröffnete das Toreschiessen in der 18. Spielminute auf Zuspiel von Jules Pfenninger. Mit dieser knappen Führung ging es auch gleich in die erste Pause.

Das zweite Drittel konnten die Lions in Überzahl beginnen, und Fabian Hartmann nutzte diese Gelegenheit mit einem frechen Schuss in die nahe Torhüterecke zur 2:0-Führung. So stark wie die Meilemer das Drittel begannen, so stark liessen sie nach der Führung leider nach. Plötzlich liess man dem Gegner Raum und Zeit, und so kam es wie es kommen musste: 2:2 nur 3 Minuten nach der schönen 2:0-Führung. Die Lions fingen sich jedoch wieder auf, und Lorenz Schüssler traf noch vor der zweiten Pause zur erneuten Führung für die Lions. Pfeilschnell und cool verwertete er einen perfekten Konter der Lions.

Das letzte Drittel startete wiederum optimal für die Lions. Jules Pfenninger schoss sie erneut mit zwei Toren in Führung. Unglaublich, aber wahr: Das Nachlassen nach einem schönen Vorsprung wiederholte sich erneut. Der Gegner machte mehr Druck, und die Lions agierten nervös, ungeduldig und überhastet. Dies nutzten die Jets aus Kloten für drei schnelle Tore, und somit waren die Lions zehn Minuten vor Spielende das erste Mal im Rückstand. Dank viel Kampfgeist und starkem Willen fanden sie zurück ins Spiel und konnten das Zepter erneut übernehmen. Leider lange ohne Erfolg, und es blieb nichts anderes übrig, als das Risiko eines sechsten Feldspielers einzugehen. Bereits drei Minuten vor Spielende riskierten die Lions alles und wurden dafür 30 Sekunden vor Spielende belohnt! André Kyburz schoss die Meilemer in die Verlängerung!

Dort wurde es dann hektisch, und das Spiel schien den Schiedsrichtern immer mehr zu entgleiten. Als es dann noch zu einer Strafe gegen Meilen kam, musste zwei Minuten in Unterzahl gespielt werden. Mit viel Einsatz und starkem Boxplay überstanden die Lions aber auch diese Herausforderung. Luca Scheu im Tor zeigte über das ganze Spiel eine starke Leistung und stellte sich mental wahrscheinlich bereits auf ein Penaltyschiessen ein. Zu spielen waren in der Verlängerung nämlich nur noch gut 20 Sekunden. 

Mit einem letzten Angriff versuchten die Lions, erneut das Bollwerk des Gegners zu knacken, und tatsächlich kam Lorenz Schüssler zu einem letzten Abschluss, welcher satt und trocken den Weg ins Tor fand.

Damit endete eine emotionale und hochstehende Partie gegen einen starken Gegner mit dem Sieg für die Lions. Dank grossem Einsatz und viel Leidenschaft meisterten die Meilemer Höhen und Tiefen und dürfen zu Recht stolz auf ihre Leistung sein. Bis zum nächsten Spiel muss nun aber das Defensivverhalten der Lions nochmals genau untersucht werden, denn dort liegt immer noch viel Potenzial für Verbesserungen. Die Lions bereiten sich auf die Revanche gegen Mutschellen am 17. Februar vor und gehen sie mit einer Mischung von Freude und Ehrgeiz an. So spannende Spiele wie in dieser Gruppe erlebt man nicht oft!

UHC Lions Meilen Uetikon – Kloten-Dietlikon Jets II, 6:5 n.V.

Lions Meilen: Loris Peduzzi (T), Scheu Luca (T), Kyburz André (C) (1 Tor), Kyburz Dominic (1 Assist), Hofer Jari, Hampton Jeremy, Hartmann Fabian (1 Tor), Menzi Noel, Gull Samuel, Pfenninger Jules (1 Tor, 1 Assist), Haab Alex (1 Assist), Neubauer Nicolas (1 Tor), Schüssler Lorenz (2 Tore), Sandro Romagnoli (1 Assist), Matthias Auckenthaler, Lucien Steiner (1 Assist).

xeiro ag