Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Glutenfreie Beeren-Tarte bringt Sommer auf den Teller

Noch ist Beerenzeit: Bis im September haben Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren in der Schweiz Saison. Sie verleihen jedem Dessert Frische.

  • Neben Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren könnte man die Tarte auch mit anderen gluschtigen «Beeri» belegen. Foto: MAZ

1/1

Unsere Beeren-Tarte verbindet die Süsse von Guetzli mit einer luftigen Mascarpone-Crème. Bei der Auswahl an Beeren kann ganz auf die Vorlieben der Gäste geachtet werden. Denn die Tarte gelingt mit Erdbeeren allein genauso gut wie mit gemischten Beeren. Das hat einen weiteren Vorteil: Wenn gegen Ende der Saison die Auswahl nicht mehr so gross ist, kann man sich trotzdem mit dieser feinen Tarte den Sommer verlängern.

Das Rezept ist glutenfrei, kann aber auch mit normalen Guetzli zubereitet werden, sofern keine Unverträglichkeit oder Zöliakie vorliegt. 

Beeren-Tarte

Zutaten für eine Tarte-Form mit 28 cm Durchmesser

Für den Boden

400 g glutenfreie Shortbread, zerbröselt

175 g Butter

3 EL Zucker

1 Prise Salz

Für die Crème

250 ml Vollrahm

1 TL Vanilleextrakt

50 g Puderzucker

250 g Mascarpone

Für das Topping

500 g Erdbeeren

1 Handvoll Heidelbeeren

1 Handvoll Himbeeren

(oder andere Beeren nach Wahl)

Zubereitung

Shortbread in der Küchenmaschine oder mit einem Nudelholz (Shortbread dazu in eine Plastiktüte geben) zerbröseln. Butter schmelzen und zu den Guetzli geben. Zucker und Salz beigeben und gut vermengen. In die Tarte-Form geben, bis an den Rand hinauf verteilen und gut andrücken. Mindestens eine Stunde kühl stellen. Der Boden könnte auch am Tag davor zubereitet und im Kühlschrank zugedeckt gelagert werden.

In der Zwischenzeit den Rahm mit der Vanille und dem Puderzucker schlagen, bis sich leichte Spitzchen bilden. Am einfachsten geht das, wenn der Rahm direkt aus dem Kühlschrank verarbeitet wird. Nach und nach Mascarpone hinzufügen und weiter schlagen, bis eine fluffige, aber nicht mehr flüssige Masse entsteht. Am besten verbindet sich die Crème, wenn der Mascarpone zuvor etwas Raumtemperatur angenommen hat. 

Crème in den Guetzli-Tarte-Boden füllen und mit Beeren belegen. Vor dem Servieren noch einmal ca. 30 Min. kaltstellen, damit die Crème beim Anschneiden nicht zerläuft. 

xeiro ag