Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Gleich-und-gleich-Kuchen mit Aprikosen

Diesen saftigen Aprikosenkuchen backt Ortsmuseum-Kurator Michel Gatti im Sommer regelmässig.

  • Saftiger «Gleichschwerkuchen», darauf Früchte der Saison. Foto: Michel Gatti

1/1

Seine drei Enkel würden sich danach alle zehn Finger ablecken, sagt Michel Gatti. Er backt den Kuchen aber nicht nur, wenn er Besuch hat, sondern auch einfach so zwischendurch, denn das Rezept ist unkompliziert und rasch umgesetzt.

«Gleichschwerkuchen» oder «gleich und gleich» nennt man jene köstlichen Kuchen, bei denen Eier, Butter, Zucker und Mehl zu gleichen Teilen zu einem luftigen Teig verarbeitet werden. Unser Rezept der Woche hat Michel Gatti von seiner Schwester erhalten, die es ihrerseits aus der Familie ihres Mannes kennt, die aus Ungarn stammt. 

Der Kuchen kann je nach Saison und Vorliebe auch mit anderen Früchten wie Zwetschgen, Rhabarber oder Äpfeln belegt werden. 

Früchtekuchen «gleich und gleich»

Zutaten

3 Eier à ca. 60 g (= 180 g)

180 g Butter

180 g Zucker

180 g Weissmehl

(Die Mengen können je nach Gusto variiert werden)

Backpulver, Menge gemäss Angabe auf Beutel

Frische Aprikosen

3 EL Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

Eier, Butter, Zucker, Weissmehl und Backpulver gut vermischen. 

Eine Springform mit Backtrennpapier auslegen und die Masse hineingeben (ca. 4 bis 5 cm hoch, je nach Grösse der Form).

Dicht mit den Aprikosen belegen.

Bei 180 Grad (Umluft) 35 bis 40 Minuten backen. 

Die Aprikosenkonfitüre mit wenig Wasser aufkochen und den noch warmen Kuchen damit glasieren.

xeiro ag