Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Gesamtrevision der kommunalen Nutzungsplanung

Die Gesamtrevision der Nutzungsplanung wird am Montag, 2. März (und folgende Abende bis längstens Freitag, 6. März) in der Gemeindeversammlung beraten und verabschiedet.

  • Grafik: Gemeinde Meilen

1/1

Die Gemeindeversammlung vom Montag, 2. März 2020 beginnt um 19.30 Uhr und findet in der «Beugen» statt. Der Gemeinderat empfiehlt den Stimmberechtigten, dem im Folgenden kurz erläuterten Geschäft an der bevorstehenden Gemeindeversammlung zuzustimmen.

Der Gemeinderat hat im Juni 2016 das räumliche Entwicklungskonzept 2030 (REK) genehmigt und die Revision der Richtplanung eingeleitet. Am 5. Dezember 2017 hat die Gemeindeversammlung die kommunale Richtplanung festgesetzt. Sie ist von der Baudirektion des Kantons Zürich genehmigt worden und rechtskräftig. Anschliessend erfolgte die detaillierte Erarbeitung der Revision der Nutzungsplanung, die letzte Stufe der Ortsplanung. Der Zonenplan und die Bau- und Zonenordnung bilden die Leitplanke für Bauvorhaben in Meilen. Der Zonenplan und die Ergänzungspläne sind grundeigentümerverbindlich und parzellenscharf.

Anfang 2019 wurde die revidierte Nutzungsplanung an Orientierungsveranstaltungen in den vier Wachten vorgestellt. Die öffentliche Auflage und Anhörung zur Revision der Nutzungsplanung erfolgte vom 7. Juni bis zum 7. August 2019. Im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens gingen 85 Schreiben mit insgesamt rund 150 Änderungsanträgen ein. Die Änderungsanträge sind – wo möglich und mit den Zielsetzungen der Richtplanung vereinbar – in die Überarbeitung der Bau- und Zonenordnung eingeflossen. Am 2. März 2020 (und folgende Abende, längstens bis 6. März 2020) soll die Gesamtrevision der kommunalen Nutzungsplanung, das heisst die Bau- und Zonenordnung sowie der Zonenplan und die Ergänzungspläne, durch die Gemeindeversammlung festgesetzt werden.

xeiro ag