Amtliches, obligatorisches Publikationsorgan der Gemeinde Meilen

Feurige Harfenmusik aus südlichen Gefilden

Wer beim Stichwort «Harfenmusik» nur an zarte, blonde Engel denkt, die mit sanften Weihnachtsklängen den holden, süssen Knaben in den Schlaf spielen, der darf sich am nächsten Sonntag gerne eines Besseren belehren lassen.

  • Das Harfenduo «deux en harpe». Foto: zvg

1/1

Zum einen entsprechen die beiden Harfenistinnen des Duos «deux en harpe» tatsächlich nicht dem blonden Klischee, zum anderen verspricht ihr Konzertprogramm statt «Stille-Nacht-Gedudel» viel feurige Musik aus Spanien und Südamerika: Mit 2 x 47 Saiten, 2 x 7 Pedalen, 4 Füssen, 4 Händen und mit heisser Musik aus wärmeren Gefilden bringen Lindsay Buffington und Céline Gay des Combes eine Menge südlichen Charme an den spätherbstlichen Zürichsee.

Nach dem gemeinsamen Studium am Conservatoire de Lausanne entschlossen sich die beiden Harfenistinnen im Jahr 2008, ein Harfenduo zu gründen, mit dem sie seither weltweit Konzerte geben und auch schon eine eigene CD herausgegeben haben. Am kommenden Sonntag warten sie auf mit Musik von Bizet, De Falla, Granados und Ravel: Von impressionistischen Tongirlanden über den melancholischen Weltschmerz des Fado bis hin zu wild stampfenden Flamenco-Rhythmen ist ein bunter Strauss iberisch inspirierter Musik zu erleben, dass einem so richtig warm ums Herz wird.

Das Hauskonzert im Landgut zum Horn an Seestrasse 409 in Meilen am Sonntag 10. November beginnt um 17 Uhr und dauert eine Stunde. Nach dem Konzert ist wie gewohnt Gelegenheit, den Anlass mit Brot und Wein ausklingen zu lassen. Da die Platzzahl im barocken Saal beschränkt ist, wird um Anmeldung gebeten: per Mail auf info@contra-punkt.ch oder per SMS auf 079 915 84 68. Der Eintritt ist frei, für die Ausführenden wird am Ausgang eine Kollekte erhoben.

www.contra-punkt.ch

xeiro ag